Revierderby: Dortmund gewinnt 3:2 gegen Schalke

By | 9. November 2015
Borussia Dortmund: Mats Hummels bleibt beim BVB

Foto: Tim Reckmann / FotoDB.de

Im 147. Revier-Derby konnte sich Borussia Dortmund gestern knapp mit 3:2 gegen den FC Schalke 04 durchsetzen. Der Doppelpack von Klaas-Jan Huntelaar hat den Schalkern am Ende keinen Punkte eingebracht.

Vor rd. 80.000 Zuschauern im ausverkauften Signal-Iduna-Park in Dortmund brachte Shinji Kagawa die Gastgeber in der 31. Minute mit 1:0 in Führung. Diese hielt jedoch nicht allzu lange, denn bereits zwei Minuten später glich Klaas-Jan Huntelaar für den FC Schalke 04 aus. Für den Niederländer war es der erste Treffer nach über 400 torlosen Minuten. Dortmund zeigte sich keineswegs geschockt von dem schnellen Ausgleich und ging in der 43. durch einen Treffer von Matthias Ginter erneut mit 2:1 in Front. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff (48.) erhöhte Pierre-Emerick Aubameyang auf 3:1 für den BVB. In der 71. war dann erneut Hunterlaar für S04 zur Stelle und verkürzte auf 2:3. Am Ende sollte dieser Treffer jedoch nur Ergebniskosmetik bleiben, denn Dortmund brachte die knappe Führung über die Zeit und sicherte sich seinen vierten Bundesligasieg in Folge. Für den FC Schalke 04 hingegen ist es bereits das dritte Spiel in Folge ohne Sieg. Damit ist das Team von Andre Breitenreiter auf den 5. Platz in der Tabelle abgerutscht, der BVB hingegen bleibt auf dem zweiten Rang hinter dem FC Bayern (-5) und vor dem VfL Wolfsburg (+8).

BVB-Trainer Thomas Tuchel zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „“Ich hatte am Anfang das Gefühl, dass wir nicht so frei gespielt haben und die Spieler es besonders richtig machen wollten. Da hat eine gewisse Leichtigkeit gefehlt. Aber wir wollten ruhig bleiben, uns auf nichts Emotionales einlassen. Das haben wir sehr gut gemacht“.

Aber auch sein Gegenüber zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben ein hochklassiges Spiel gesehen. Wir haben leider zu unglücklichen Zeitpunkten die Gegentore bekommen. Wir haben einen super Fight, ein super Spiel gezeigt. Die Mannschaft hat den Plan sehr gut umgesetzt. In der ersten Halbzeit hatte Dortmund kaum eine Torchance aus dem Spiel. Uns hat vielleicht ein wenig Erfahrung gefehlt. Nach dem 1:3 waren wir etwas beeindruckt. Andere Mannschaften lassen sich hier abschlachten. Wir sind noch einmal zurückgekommen. Das ist sehr positiv“.

Kommentare

comments