Der FC Bayern verschärfte die Sicherheitsmaßnahmen in der Allianz Arena

By | 19. November 2015

Der FC Bayern verschärfte die Sicherheitsmaßnahmen in der Allianz Arena, damit reagiert der deutsche Rekordmeister auf die Länderspielabsage unter der Woche und die erhöhte Terrorgefahr nach den Anschlägen vom vergangenen Freitag in Paris.

Die schrecklichen Terroranschläge von Paris haben nun auch die Fußball Bundesliga erreicht. Bedingt durch Länderspiel-Absage am Dienstag zwischen Deutschland und den Niederlanden aufgrund der erhöhten Terrorgefahr macht sich nun auch die Angst bei den 18 Bundesligisten und deren Fans breit. Zwischenzeitlich wurde darüber diskutiert den bevorstehenden Bundesliga-Spieltag abzusagen, doch die DFL hat sich dagegen entschlossen und auch die Vereine haben den klaren Willen geäußert den Spieltag stattfinden zu lassen.

Der FC Bayern hat angekündigt seine Sicherheitsmaßnahmen in der Allianz Arena zu verschärfen. Der Vorstandsvorsitzende Jan-Christian Dreesen äußerte sich in einer Pressemitteilung wie folgt dazu: „Ich kann bestätigen, dass es künftig intensivere und umfassende Personenkontrollen geben wird“. Zu Details und welche weiteren Maßnahmen man treffen werde wollte sich Dreesen aus Rücksicht auf das „mit den Behörden abgestimmte Sicherheitskonzept nicht äußern.“

Beim Freundschaftsspielt der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich waren am vergangenen Freitag  bei einer Anschlag-Serie in Paris über 120 Menschen ums Leben gekommen. Auch das Stade de France in dem das Länderspiel stattfand war Ziel der Anschläge. Am Dienstag musste das Testspiel mit den Niederlanden aufgrund einer konkreten Gefährdung abgesagt werden.

Kommentare

comments