Juventus Turin nimmt Mahmoud Dahoud ins Visier

By | 19. November 2015
Bundesliga News

Foto: jarmoluk / pixaybay

Mahmoud Dahoud ist so etwas wie der Newcomer der laufenden Saison bei Borussia Mönchengladbach. Der 19-jährige Mittelfeldspieler hat sich unter Andre Schubert einen Stammplatz erkämpft und aktuellen Medienberichten zu Folge das Interesse zahlreicher europäischer Topklubs auf sich gezogen. Unter anderem Juventus Turin soll an einer Verpflichtung des Deutsch-Syriers interessiert sein.

18 Spiele (2 Tore, 2 Vorlagen) hat Mahmoud Dahoud in der laufenden Saison für Borussia Mönchengladbach absolviert, die wenigsten Fans der Fohlen hätten wohl damit gerechnet, dass der Youngster so viele Einsätze absolvieren wird. Dahoud ist im Sommer 2013 von der U17 zu den Profis aufgestiegen und hat sich seit dem kontinuierlich weiterentwickelt. Der große Durchbruch ist ihm unter Trainer Andre Schubert gelungen, unter Schubert ist Dahoud im zentralen Mittelfeld gesetzt.

Auch in der UEFA Champions League zeigte der 19-jährige starke Leistungen und soll sich damit nun auch auf die Wunschliste von dem einen oder anderen europäischen Top-Klub gespielt haben. Wie die BILD Zeitung berichtet ist ausgerechnet Gladbachs Champions League-Gegner Juventus Turin an dem gebürtigen Syrer interessiert. In Italien wird Dahoud ganz genau beobachtet, die Tuttosport hat diesen zuletzt sogar für ihren Golden Boy Award nominiert, den zuletzt Mario Götze, Paul Pogba und Raheem Sterling gewinnen konnten.

Dahoud hat noch einen laufenden Vertrag bis 2018 in Gladbach. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 2,5 Millionen Euro. In Turin könnte er neben Claudio Marchisio und Sami Khedira im defensiven Mittefeld zum Einsatz kommen.

Kommentare

comments