HSV: Emir Spahic droht länger auszufallen

By | 23. November 2015
Bundesliga News

Foto: struppi0601 / pixabay

Bittere Nachrichten für den Hamburger SV und Emir Spahic, der Bosnier musste am vergangenen Freitag beim 3:1-Erfolg gegen den BVB verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Laut HSV-Coach Bruno Labbadia droht Spahic länger auszufallen. Sein Einsatz am kommenden Wochenende im Nordderby gegen Werder Bremen ist stark gefährdet.

Mit dem 3:1-Erfolg am vergangenen Spieltag gegen Borussia Dortmund hat der Hamburger SV den Anschluss an die oberen Tabellenhälfte gehalten. Zwei Zähler beträgt der Rückstand des HSV auf die internationalen Plätze. Die Stimmung an der Elbe könnte nach der krisengeschüttelten letzten Saison kaum besser sein, diese wird nun durch die Verletzung von Abwehrchef Emir Spahic getrübt. Der Bosnier musste gegen den BVB bereits nach 30. Minuten mit einer Bänderverletzung ausgewechselt werden. Die offizielle Diagnose lautete am Samstag „starke Bänderdehnung“, doch laut HSV-Coach Bruno Labbadia könnte Spahic länger ausfallen. In der Hamburger Morgenpost äußerte er sich wie folgt dazu: „Ich denke, dass ein Band angerissen oder gerissen ist. Es ist ein Band, das bei ihm schon mehrmals beschädigt war. Das ist die Problematik. Der Knöchel ist sofort angeschwollen. Er darf den Fuß nun erst mal nicht belasten. Ich rechne mit zwei bis vier Wochen Pause“.

Ein Einsatz am kommenden Wochenende im Derby gegen Werder Bremen dürfte somit eher unwahrscheinlich sein.

Kommentare

comments