FC Bayern bangt um Arjen Robben und Douglas Costa

By | 25. November 2015
Foto: Foto: SurfGuard / Flickr

Foto: Foto: SurfGuard / Flickr

Arjen Robben und Douglas Costa wurden gestern Abend beim 4:0-Erfolg in der UEFA Champions League gegen Olympiakos Piräus beide vorzeitig ausgewechselt. Die beiden Proifs klagten über muskuläre Probleme. Ob Robben und Costa am kommenden Samstag gegen Hertha BSC Berlin dabei sein werden ist derzeit noch offen.

Die Bayern feierten gestern einen nahezu perfekten Champions League-Abend. Mit dem 4:0-Erfolg gegen Olympiakos Piräus hat sich der deutsche Rekordmeister nicht nur vorzeitig für das Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert, sondern auch den ersten Platz in der Gruppe F gesichert. Getrübt wurde die Stimmung jedoch durch die beiden verletzungsbedingten Auswechslungen von Arjen Robben und Douglas Costa.

Robben musste bereits zur Mitte der ersten Halbzeit mit muskulären Problemen ausgewechselt werden. Noch während des Spiels gaben die Münchner jedoch via Twitter Entwarnung: „Arjen Robben: leichte muskuläre Probleme. Auswechslung reine Vorsichtsmaßnahme. Kein großes Problem“. Dennoch steht ein Fragezeichen hinter dem 31-jährigen Flügelstürmer für das Bundesliga-Heimspiel am kommenden Samstag zu Hause gegen Hertha BSC Berlin.

Bayern-Trainer Pep Guardioa äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu der Auswechslung: „Er ist sehr intelligent und kennt seinen Körper. Er hat die richtige Entscheidung getroffen. Ich denke, es ist kein großes Problem“.

Neben Robben musste auch Teamkollege Douglas Costa vorzeitig vom Platz, auch der Brasilianer klagte über leichtere muskuläre Probleme. Es ist davon auszugehen, dass beide Profis gegen Berlin wohl nicht in der Startelf stehen werden.

Kommentare

comments