Stefan Kießling verlässt Bayer Leverkusen nicht im Winter

By | 16. Dezember 2015
Bundesliga News

Foto: struppi0601 / pixabay

In den vergangenen Tagen wurde viel über die Zukunft von Stefan Kießling spekuliert. Gerüchten zu Folge stand der 31-jährige Stürmer kurz vor einem Wechsel, doch nun hat sich Kießling mit den Verantwortlichen in Leverkusen auf einen Verbleib verständigt. Demnach soll der ehemalige Nationalspieler seine Karriere bei der Werkself beenden und im Anschluss weiterhin für den Verein tätig sein.

Bleibt er? Geht er? Diese Frage haben sich die Bayer-Fans in den vergangenen Wochen immer wieder gestellt wenn es um Stefan Kießling ging. Der 31-jährige Angreifer der sich in den letzten zehn Jahren zu einer echten Identifikationsfigur in Leverkusen entwickelt hat stand kurz vor einem Wechsel. Kießling war bzw. ist unzufrieden mit seiner aktuellen Situation unter Roger Schmidt als Ergänzungsspieler. Neben Hannover 96 und dem VfB Stuttgart soll es auch Interessenten aus dem Ausland gegeben haben, doch nun kommt alles anders als gedacht, Kießling bleibt in Leverkusen, dies hat Manager Jonas Boldt bestätigt.

Am vergangenen Wochenende gab es laut der BILD Zeitung ein klärendes Gespräch zwischen Boldt, Kießling und Sportdirektor Rudi Völler. Letzterer will sogar den Vertrag mit Kießling über 2017 hinausverlängern. Außerdem soll der gebürtige Oberfranke nach Karriereende weiter an Bayer gebunden werden und für den Verein arbeiten.

Welche Auswirkungen diese Entscheidung auf die sportliche Situation haben wird, muss sich erst noch zeigen. Fakt ist, mit Javier Hernandez hat die Werkself einen Stürmer der wie am Fließband trifft. Zuletzt hat Trainer Roger Schmidt jedoch des Öfteren Kießling und Hernandez als Doppelspitze spielen lassen.

Kommentare

comments