FC Bayern: Matthias Sammer dementiert Interesse Granit Xhaka

By | 17. Dezember 2015
Bundesliga News

Foto: jarmoluk / pixaybay

In den vergangenen Wochen und Monaten machten immer wieder Gerüchte die Runde, der FC Bayern hätte Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach ins Visier genommen. Nun hat sich Sportvorstand Matthias Sammer zu den Spekulationen geäußert und das angebliche Interesse der Bayern an dem Schweizer dementiert.

Granix Xhaka hat sich seit seinem Wechsel im Sommer 2012 vom FC Basel zu Borussia Mönchengladbach zu einem der besten defensiven Mittelfeldspieler in der Fußball Bundesliga entwickelt. Durch seine starke Leistungen hat der 23-jährige das Interesse zahlreicher europäischer Top-Klubs auf sich gezogen. Auch der FC Bayern München soll angeblich an Xhaka dran sein, doch nun hat sich Sportvorstand Matthias Sammer zu den Gerüchten geäußert und diese dementiert: „Zu Xhaka gibt es nur zu sagen, dass es die Aufgabe von Bayern München ist, die Bundesliga aus dem Effeff zu kennen. Dazu gehört auch, die besten Spieler der Liga zu kennen, und dazu gehört Xhaka. Mehr ist da aber nicht. Es gab keine Gespräche – völliger Blödsinn“.

Mit Xabi Alonso verfügen die Bayern bereits über einen waschechten 6er, mit dem sie gerne frühzeitig den auslaufenden Vertrag verlängern würden. Laut Sammer wird es bald zu Gespräch mit dem Spanier kommen: „Die Vertragssituation von Xabi werden wir sicher nicht erst im Mai klären. Es ist immer gut, wenn man den Trainer in solche Überlegungen involviert. Aber in aller Deutlichkeit: Involvieren ja, aber auch nicht mehr. Die Entscheidung über Spieler obliegt dem Verein, in dem der Trainer eine wichtige, aber nicht die alles bestimmende Rolle spielt“.

Kommentare

comments