Bundesliga freut sich auf Hoeneß-Rückkehr

By | 19. Januar 2016

Anfang der Woche wurde bekannt, dass Uli Hoeneß Ende Februar vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird. Nicht nur der FC Bayern freut sich auf die Rückkehr seines ehemaligen Präsidenten, auch der Rest der Liga freut sich auf ein Wiedersehen mit Hoeneß.

Es war die Meldung der Woche, die Bekanntgabe der vorzeitigen Haftentlassung von Uli Hoeneß. Der 64-jährige kommt Ende Februar auf Bewährung frei und dürfte mittel- bis langfristig auch wieder eine Rolle im deutschen Fußball spielen. Während viele Fans und Funktionäre die vorzeitige Entlassung kritisch sehen, gibt es auch viele Verantwortliche die sich über dass „Comeback“ von Hoeneß freuen, so auch Liga-Präsident Reinhard Rauball der sich wie folgt dazu äußerte: „Ich freue mich, dass er das jetzt hinter sich gebracht hat. Ich freue mich, dass er wieder im Kreise der Fußballer ist“.

Auch Wolfsburg-Manager Klaus Allofs freut sich auf ein baldiges Wiedersehen: „Toll, dass die Strafe reduziert wurde und er auf freiem Fuß ist. Ich denke, dass es ein großer Einschnitt für ihn war und dass sich seine Betrachtungsweise durchaus geändert haben kann und er die Dinge etwas differenzierter betrachtet“.

Hoeneß wird am 29. Februar entlassen, die Bewährungszeit wurde auf drei Jahre festgesetzt. Der ehemalige Bayern-Chef war wegen Steuerhinterziehung in Höhe von rd. 30 Millionen Euro zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden und hatte am 2. Juni 2014 seine Strafe angetreten. Ob er erneut ein aktives Amt beim FC Bayern ausüben wird ist derzeit noch offen. Viele Fans gehen davon aus, dass er als Präsident zum FC Bayern zurückkehren wird.

Kommentare

comments