Medien: RB Leipzig nimmt Markus Weinzierl ins Visier

By | 4. Februar 2016

Aktuellen Medienberichten zu Folge hat der Zweitligist RB Leipzig großes Interesse an einer Verpflichtung von FCA-Coach Markus Weinzierl. Laut der Sport BILD soll der 41-jährige Erfolgstrainer RB bei einem Aufstieg in die 1. Bundesliga kommenden Sommer übernehmen.

RB Leipzig befindet sich auf dem besten Weg in die 1. Bundesliga, die Leipziger überwintern derzeit auf dem ersten Tabellenplatz in der 2. Liga und scheinen sich den Aufstieg in der Rückrunde nicht mehr nehmen zu lassen.

Mit Ralf Ragnick sitzt ein erfahrener Bundesliga-Coach auf der Trainerbank bei RB, laut der Sport BILD könnte sich dies jedoch am Ende der Saison ändern. Demnach haben die Verantwortlichen Markus Weinzierl als neuen Cheftrainer ins Visier genommen. Der 41-jährige Fußballtrainer steht derzeit beim FC Augsburg unter Vertrag und ist der Wunschkandidat von Ragnick, der nur kommissarisch das Traineramt in Leipzig inne hat und sich zukünftig gerne ausschließlich auf seine Tätigkeiten als Sportdirektor konzentrieren würde.

Weinzierl wurde bereits vergangenen Sommer zahlreichen Bundesligisten in Verbindung gebracht und hat sich am Ende jedoch dazu entschieden in Augsburg zu bleiben. Mit den Fuggerstädtern hat der nicht nur den Einzug in die UEFA Europa League geschafft, sondern dort auch den Sprung in die K.o.-Phase. Weinzierl verlängerte seinen Vertrag erst letztes Jahr bis 2019 in Augsburg, es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass dieser im Sommer sich eine neue Herausforderung sucht. RB wäre sicherlich auch bereit eine entsprechende Ablösesumme für ihren Wunschtrainer zu investieren.

Kommentare

comments