Holger Badstuber erneut im Verletzungspech

By | 13. Februar 2016

Eine bittere Mitteilung machte Rekordmeister Bayern München nur wenige Stunden vor seinem 21. Bundesligaspiel dieser laufenden Saison: Innenverteidiger Holger Badstuber fällt erneut monatelang aus. Das Abschlusstraining am Samstagabend vor dem Duell gegen den FC Augsburg wurde dem Bayern-Profi zum Verhängnis.

Badstuber erlitt einen Knöchelbruch am linken Bein und wurde noch am selben Tag operiert. Nun ist das Abwehrtalent für den Rest der Saison zum Zusehen verdammt. Für Badstuber ist diese Verletzung natürlich ein herber Rückschlag. Konnte der Innenverteidiger doch erst im November vergangenen Jahres sein langersehntes Comeback beim Deutschen Rekordmeister feiern. Beim 4:0 Sieg gegen den VfB Stuttgart kehrte der 26-Jährige auf den Rasen der Allianz Arena zurück, nachdem ihn zuvor ein Muskelriss im Oberschenkel zu einer langen Spielpause gezwungen hatte. Überhaupt war der gebürtige Bayer in der Vergangenheit immer wieder aufgrund schwerer Verletzungen ausgefallen, zum Beispiel wegen zwei Kreuzbandrissen im rechten Knie in den Jahren 2012 und 2013. Holger Badstuber gab sich jedoch schon wenige Stunden nach dieser erneuten Schock-Diagnose gewohnt kämpferisch.

Der FC Bayern München hat beim bayerischen Derby gegen den FC Augsburg mit einer beeindruckenden Geste gezeigt, wie sehr der Klub hinter dem Abwehrspieler steht. Mit eigens angefertigten T-Shirts, welche die Bayern-Spieler vor der Bundesligapartie trugen, übermittelten sie aufmunternde Worte an den verletzten Mannschaftskollegen. Für den Deutschen Rekordmeister kommt diese erneute Verletzung von Badstuber natürlich zur absoluten Unzeit. Nach dem Ausfall von Boateng spitzen sich die Personalsorgen beim FC Bayern München weiter zu. Das persönliche Schicksal von Badstuber ist jedoch weitaus tragischer.

Kommentare

comments