Hannover 96 beginnt mit den Planung für die 2. Bundesliga

By | 22. Februar 2016

Bittere Nachrichten für Hannover 96 und die Fans der Niedersachen. Laut Vereinspräsident Martin Kind hat der Verein mit den Planungen für die 2. Bundesliga begonnen. Hannover verlor am vergangenen Wochenende 0:1 zu Hause gegen den FC Augsburg und hat mittlerweile acht Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Mit 14 Punkten nach 22 absolvierten Spieltagen liegt Hannover 96 abgeschlagen auf dem letzten Platz in der Fußball Bundesliga. Acht Niederlagen in Folge gab es zuletzt für die Niedersachsen, gestern Abend musste man sich gegen den direkten Konkurrenten FC Augsburg zuhause mit 0:1 geschlagen geben.

Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt bereits sechs Zähler, auf das rettende Ufer sogar acht. Vor diesem Hintergrund scheinen sich die Verantwortlichen in Hannover auf das schlimmste vorzubereiten, laut Vereinspräsident Martin Kind hat der Verein bereits mit den Planungen für die 2. Bundesliga begonnen. Gegenüber dem NRD äußert sich Kind wie folgt dazu: „Wir müssen das realistisch sehen. Wir haben noch zwölf Spiele und damit natürlich auch Chancen, aber mit dieser Leistung wird es äußerst schwer. Wir werden uns sicherlich – und das müssen wir auch schon alleine aufgrund der Lizenzierung – mit der Planung der 2. Liga beschäftigen“.

Ob Neu-Trainer Thomas Schaaf, der alle fünf Spiele als Cheftrainer verloren hat, auch in der 2. Liga auf der 96-Trainerbank sitzen wir ließ Kind offen: „Wir werden sicher einen geeigneten Zeitpunkt finden, dieses Gespräch zu führen, auch im Hinblick auf eine mögliche Weiterverpflichtung in der 2. Liga“. Am kommenden Samstag muss Hannover auswärts beim VfB Stuttgart ran.

Kommentare

comments