Hannover 96 trennt sich von Thomas Schaaf

By | 4. April 2016

Hannover 96 hat sich nach der 0:3-Heimniederlage am vergangenen Wochenende von Cheftrainer Thomas Schaaf getrennt. Wie die Niedersachsen gestern bekannt gaben, wurde Schaaf mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

11 Spiele, 1 Sieg und 10 Niederlage. Die Bilanz von Thomas Schaaf als Cheftrainer bei Hannover 96 ließt sich verheerend. Am Samstag kassierten die Niedersaschen ihre zehnte Niederlage unter Schaaf und stehen damit unmittelbar vor dem Abstieg in die 2. Liga. Die Verantwortlichen bei 96 haben gestern nun auf die sportliche Misere der vergangenen Wochen und Monate reagiert und Thomas Schaaf beurlaubt.

96-Geschäftsführer Martin Bader äußerte sich im Rahmen einer Pressekonferenz wie folgt dazu: „Nach der zehnten Niederlage im elften Spiel sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir so die Saison nicht beenden wollen und versuchen mit dem Wechsel auf der Trainerposition noch einmal einen neuen Impuls zu geben.“

Schaaf selbst zeigte sich nach der Pleite gegen den HSV am Samstag im Nordderby pragmatisch: „Ich bin nicht das Problem. Wenn einer da ist, der es besser machen kann, soll er es machen.“

Hannover liegt sechs Spieltage vor Ende der Saison auf dem letzten Platz und hat zehn Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Schaaf übernahm erst zu Jahresbeginn den Posten als Cheftrainer bei 96. U-19 Trainer Daniel Stendel wird Schaaf als Interimscoach bis zum Ende der Saison beerben. Wie es danach weitergeht ist derzeit noch offen.

Kommentare

comments