Dem VfB Stuttgart droht der große Ausverkauf im Sommer

By | 5. April 2016
Bundesliga News

Foto: jarmoluk / pixaybay

Aktuellen Medienberichten zu Folge droht dem VfB Stuttgart der große Ausverkauf am Ende der Saison. VfB-Sportdirektor Robin Dutt hat bereits angedeutet, dass die Schwaben aufgrund finanzieller Engpässe im Sommer Transfererlöse durch Verkäufe generieren müssen.

Martin Harnik, Timo Werner, Daniel Didavi und Filip Kostic stehen derzeit noch alle beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Doch wie es aussieht wird sich dies in den kommenden Wochen ändern.

Didavi wird bereits seit Monaten mit einem Wechsel zum VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Berichten zu Folge soll der Transfer zum Ligakonkurrenten am Ende der Saison bereits unter Dach und Fach sein und umgehend nach Erreichen des Klassenerhalts offiziell bestätigt werden. Stuttgarts Sportdirektor Robin Dutt äußerte sich wie folgt dazu: „Es gibt einen Zeitpunkt, an dem man darüber spricht, aber der ist nicht da.“

Auch bei Filip Kostic deutet sich an Abschied an, der Serbe spielt eine starke Saison und könnte den VfB in Richtung Ausland verlassen. Anders als bei Didavi, der seinen Vertrag nicht verlängern möchte, dürfte Kostic aufgrund wirtschaftlicher Gründe abgegeben werden so Dutt: „Wir können nicht jedes Jahr ohne Ablösesumme auskommen.“

Bei Martin Harnik läuft der Vertrag im Sommer aus. Sollte der Österreicher eine ordentliche EM mit der ÖFB-Elf spielen, dürfte auch dieser Weg sein. Aus der Bundesliga soll der FC Schalke nach wie vor Interesse an Harnik haben.

Immerhin, bei Timo Werner sieht es deutlich besser aus als bei Kostic, Didavi und Harnik. Das Toptalent der Schwaben wurde zuletzt mit dem BVB in Verbindung gebracht, doch dessen Berater Karlheinz Förster hat einen Transfer im Sommer kategorisch ausgeschlossen: „Timo verschwendet keinen Gedanken an einen Wechsel. Timo hat einen Vertrag, und er hält sich daran. Er denkt nicht an andere Verein.“

Kommentare

comments