Bundesliga-Vorschau: Das Südderby steht bevor

By | 7. April 2016

Am 29. Spieltag in der Fußball Bundesliga kommt es zum Südderby zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern München. Während die Bayern den Abstand auf Verfolger Dortmund weiter ausbauen möchten, stecken die Schwaben Mitten im Abstiegskampf. Wir werfen einen genaueren Blick auf das Südderby.

Vor rd. 10 Jahren wurde der VfB Stuttgart zuletzt Deutscher Meister. Damals könnten die Schwaben den „großen“ Bayern noch auf Augenhöhe begegnen und das Südderby zwischen dem VfB und den Münchener waren echte Topspiele. Während die Stuttgarter in den vergangenen Jahren peu a peu abgerutscht sind und seit nun mehr zwei Jahren gegen den Abstieg spielen, dominiert der FCB die Bundesliga wie selten zu vor. Thomas Müller & Co. stehen kurz davor ihre vierte Meisterschaft in Folge zu gewinnen, dies ist bisher noch meiner Mannschaft zuvor in Deutschland gelungen.

Die Ausgangssituation vor dem Südschlager am Samstag in der Mercedes-Benz Arena könnte unterschiedlicher kaum sein. Die Bayern sind seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen. Der VfB hingegen ist nach einem Hoch zu Rückrunden-Start wieder in der unteren Tabellenhälfte gelandet und wartet nun mehr seit drei Spielen auf einen Dreier.

Die Bayern gegen als klarer Favorit in das Südderby

Doh ganz hoffnungslos dürfte VfB-Coach Jürgen Kramny nicht sein, denn die Bayern zeigten sich in den vergangenen Wochen nicht unbedingt von ihrer besten Seite in der Bundesliga. Gegen den 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt gab es zuletzt „nur“ jeweils knalle 1:0-Erfolge. Unschlagbar scheinen die Münchener derzeit nicht zu sein. Darüber hinaus mischen die Bayern noch auf allen drei Hochzeiten (Liga, DFB Pokal und Champions League) mit und haben somit eine englische Woche nach der anderen. Es wird spannend zu sehen ob Stuttgart von der Dreifachbelastung der Bayern profitieren kann. Auf der anderen Seite haben die Münchener diese Saison bisher alle Spiele in der Liga nach einer Champions League-Partie gewonnen. Unter der Woche feierten Pep Guardiola und sein Team einen 1:0-Erfolg in der Königsklasse gegen Benfica Lissabon.

Auch beim VfB Stuttgart war es unter der Woche alles andere als ruhig und das obwohl kein Spiel anstatt. Anfang der Woche wurde bekannt, dass Daniel Didavi den Verein im Sommer verlassen wird. Der 26-jährige Offensivspieler wurde zuletzt immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht und seit dieser Woche ist es nun auch offiziell. Besonders bitter ist die Tatsache, dass Didavi ablösefrei, sein Vertrag läuft aus, den Verein verlässt und aller Voraussicht nach zim Ligakonkurrenten VfB Wolfsburg wechselt. Neben Didavi könnten auch Filip Kostic, Martin Harnik und Timo Werner die Schwaben am Ende der Saison verlassen. All diese Wechselgerüchte sorgen nicht unbedingt für Ruhe und das ausgerechnet in dieser heißen Phase der Saison.

Pizza, Bier und Fußball zum Südschlager

Das Südderby ist bereits seit Wochen restlos ausverkauft. Die Vorfreude bei den Fans ist immens. Neben den Stadiongängern werden sich viele Fans sicherlich auch vor dem TV versammeln und dort mit einem kühlen Bier und einer leckeren Pizza das Spiel zwischen dem FC Bayern und dem VfB Stuttgart anschauen. Welche Pizzen dabei bestellt wird ist abhängig davon welches Trikot man favorisiert. Eine aktuelle Umfrage von pizza.de hat sich intensiv mit den Fanvorlieben in Sachen Pizza auseinandergesetzt und eine Auflistung von 10 Vereinen in der Bundesliga erstellt.

Egal welche Pizza am Ende des Tages auf dem Tisch landen wird, die Fans können sich schon jetzt auf ein packendes Südderby freuen!

Kommentare

comments