Hertha BSC Berlin bald auf der großen internationalen Bühne?

By | 7. April 2016
Hertha BSC Berlin: Tolga Cigerci steht kurz vor seinem Comeback

Foto: Frankinho / Flickr

Jede Saison bringt die eine oder andere Überraschungsmannschaft hervor. In der aktuellen Bundesliga-Saison ist Hertha BSC Berlin sicherlich die große Überraschungsmannschaft. Nach 27 Spieltagen liegt die Hertha auf dem dritten Tabellenplatz mit vier Punkten Vorsprung auf den Zweiten der Tabelle und mit sechs Punkten Vorsprung auf Platz fünf.

Bleibt die Hertha ihrer Linie und ihrer Heimstärke treu, dann winkt in der kommenden Saison sogar die direkte Qualifikation zur Champions League. In dieser Spielzeit verloren die Herthaner erst ein Heimspiel; die letzten neun Heimspiele blieben sie jeweils unbesiegt. Auch im DFB-Pokal ist die Hertha noch mit von der Partie und empfängt im April Borussia Dortmund. In Berlin träumt man schon vom Finale im eigenen Stadion.

Seit dem 16. Spieltag ist Berlin auf dem dritten Tabellenplatz und ist seitdem auch nicht mehr dort wegzudenken. In den verbleibenden Spielen der Saison empfängt die Hertha noch Bayern München, Gladbach, Leverkusen und Mainz aus dem oberen Tabellendrittel – während die Bayern eine Klasse für sich sind, befindet sich Berlin mit den anderen Teams mindestens auf Augenhöhe. In der Rückrunde hielt Hertha ja auch gegen Borussia Dortmund ein 0:0 und konnte gegen Schalke gewinnen.

Worin Hertha BSC Berlin allenfalls noch besser werden kann: Die Auslastung des Olympia-Stadions. Trotz Kurs auf die Champions League kommen zu Heimspielen kaum mehr Besucher als in der Vorsaison als es noch um den Klassenerhalt ging. Das beeindruckende Olympiastadion bekommen die Herthaner selten ganz voll – ganz sicher wäre das im Mai zum DFB-Pokalfinale der Fall; dazu muss nur Dortmund ein Mal bezwungen werden.

Kommentare

comments