Wolfsburg löst Vertrag mit Nicklas Bendtner auf

By | 26. April 2016

Der VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Nicklas Bendtner vorzeitig aufgelöst, dies gaben die Niedersachen offiziell bekannt. Medienberichten zu Folge kassiert der Däne eine Abfindung von rd. 2 Millionen Euro für seinen vorzeitigen Abschied beim VfL.

Schluss, aus und vorbei, das Kapital Nicklas Bendtner ist endgültig beendet beim VfL Wolfsburg. Der 28-jährige Stürmer sorgte in den vergangenen Wochen und Monaten für mehr Schlagzeilen neben dem Platz als auf dem Feld. VfL-Trainer Dieter Hecking schmiss den Stürmer bereits nach der Winterpause aus dem Kader und gestern folgte nun die endgültige Trennung zwischen den Wölfen und Bendtner. Wie Sportchef Klaus Allofs bekannt gab, wurde der bis 2017 laufende Vertrag einvernehmlich aufgelöst: „Nicklas und wir hatten uns von seinem Engagement beim VfL Wolfsburg viel versprochen. Nach knapp zwei Jahren mussten wir leider feststellen, dass sich diese Erwartungen weder für ihn selbst, noch für uns erfüllt haben und eine weitere Fortsetzung für niemanden mehr Sinn gemacht hätte.“

Der dänische Nationalspieler wechselte im Sommer 2014 vom FC Arsenal nach Wolfsburg und erzielte in 47 Pflichtspielen für die Wölfe neun Tore. Seinen letzten Bundesliga-Treffer für den VfL erzielte er im vergangenen Jahr am 31. Oktober beim 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen.

Dänischen Medienberichten zu Folge kassiert Bendtner eine Abfindung in Höhe von rd. 2 Millionen Euro. Darüber hinaus wird darüber spekuliert ob der Angreifer im Sommer nach China wechselt. Bereits im Winter stand dieser kurz vor einem Wechsel nach Asien.

Kommentare

comments