Werder Bremen feiert 6:2-Kantersieg gegen den VfB Stuttgart

By | 3. Mai 2016
Bundesliga News

Foto: struppi0601 / pixabay

Werder Bremen hat sich gestern Abend mit einem 6:2-Kantersieg gegen den VfB Stuttgart drei wichtige Punkte im Abstiegskampf gesichert. Die Schwaben sind nach der Pleite auf einen direkten Abstiegsrang gerutscht.

Werder Bremen hat das erste Montagsspiel seit über 16 Jahren in der Fußball Bundesliga gewonnen. Die Grün-Weißen setzten sich gestern mit 6:2 gegen den VfB Stuttgart durch und sind damit auf den 15. Platz vorgerückt. Stuttgart hingegen befindet sich zwei Spieltage vor Ende der Saison auf einem direkten Abstiegsplatz.

Vor rd. 42.000 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion brachte Fin Bartels die Gastgeber bereits nach 10. Minuten mit 1:0 in Front. In der 26. glich Daniel Didavi zum zwischenzeitlichen 1:1 aus, ehe Federico Barba per Eigentor (33.) und Levin Öztunali (41.) noch vor der Pause Bremen mit 3:1 in Front brachten.

Im zweiten Spielabschnitt kam der VfB durch durch Barba (53.) nochmals ran. Doch Claudio Pizarro (64.), Bartels (81.) und Anthony Ujah (87.) sorgten am Ende für ein Bremer-Schützenfest.

Werder-Coach Viktor Skripnik zeigte sich nach dem Sieg zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir sind natürlich hochzufrieden. Der Sieg hilft uns enorm. Wir haben es in der eigenen Hand, aber es sind noch zwei Spieltage, an denen alles passieren kann. Wir müssen fleißig bleiben.“

Sein Gegenüber Jürgen Kramny ärgerte sich nach dem Abpfiff vor allem über die Schlussphase der Partie und die vielen Gegentore: „Wir haben eine Reaktion auf das frühe Gegentor gezeigt. In den letzten 20 Minuten gab es kein Aufbäumen mehr. Das ist ärgerlich, weil die Tordifferenz noch sehr wichtig werden kann. Wir müssen die Niederlage jetzt in der Kürze der Zeit aufarbeiten und dann drei Punkte gegen Mainz holen.“

Kommentare

comments