Droht dem FC Schalke 04 der große Ausverkauf im Sommer?

By | 9. Mai 2016
Bitter für Schalke 04! Joel Matip erleidet Fußbruch

Foto: DerHans04 / Wikipedia

Der FC Schalke 04 hat am vergangenen Wochenende die letzte Chancen vertan kommende Saison in der UEFA Champions League zu spielen. Das Verpassen der Königsklasse könnte den Schalkern größere Probleme beim Umbau des Kaders bereiten, S04 droht sogar der Ausverkauf im Sommer.

Mit einem mageren 1:1-Unentschieden zu Hause gegen den FC Augsburg hat sich Schalke am vergangenen Wochenende quasi selbst aus dem Rennen um den letzten verbliebenen Champions League-Platz genommen. Vor dem letzten Spieltag haben die Königsblauen zwar nur drei Punkte Rückstand auf Rang 4 und Borussia Mönchengladbach, mit 16 Toren Unterschied jedoch die deutlich schlechtere Tordifferenz.

Auch wenn Schalke kommende Saison in der UEFA Europa League spielen wird, könnte das Verpassen weitreichende Konsequenzen für Schalke haben. Mit Joel Matip wird bereits ein Leistungsträger Gelsenkirchen am Ende der Saison verlassen. Matip wechselt zum FC Liverpool und Jürgen Klopp nach England. Dort wird der Abwehrspieler sicherlich auch auf ein beliebtes Slot-Spiel treffen.

Aber Matip könnte nur der Anfang sein, denn mit Klaas-Jan Huntelaar, Eric-Maxim Choupo-Moting und vor allem Leroy Sane stehen drei weitere Schalker derzeit auf der Kippe.

Offensivspieler Chuopo-Moting hat zwar noch einen laufenden Vertrag bis 2017 auf Schalke, die Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung liegen derzeit jedoch auf Eis. Für Schalke scheint ein Verkauf diesen Sommer die letzte Möglichkeit zu sein, eine Ablöse für Chuopo-Moting zu generieren.

Eine ähnliche Situation herrscht bei Stürmer Huntelaar, auch der Vertrag des Niederländers läuft bis zum Sommer 2017. Mit 7 Millionen Euro Jahresgehalt ist dieser derzeit der Topverdiener bei den Blauen und alles andere als unumstritten. Ajax Amsterdam soll großes Interesse an seinem ehemaligen Schützling haben und auch der Hunter selbst soll einer Rückkehr in die Heimt offen gegenüber stehen.

Bei Leroy Sane hingegen hält Schalke aller Karten in den eigenen Händen, die Entdeckung der Saison auf Schalke hat noch Vertrag bis 2019 und besitzt keine Ausstiegsklausel. Somit müsste schon ein richtig attraktives Angebot auf dem Tisch liegen, damit die Verantwortlichen bei S04 schwach werden. Dieses dürfte irgendwo zwischen 40-50 Millionen Euro liegen.

Kommentare

comments