Schock für Eintracht Frankfurt! Marco Russ ist schwer erkrankt

By | 19. Mai 2016

Schock für Eintracht Frankfurt! Wie die Hessen gestern bekannt gaben, wurde bei Abwehrspieler Marco Russ eine schwere Tumorerkrankung festgestellt. Dennoch möchte der 30-jährige Innenverteidiger in der bevorstehenden Bundesliga-Relegation für die SGE auflaufen.

Fußball ist für viele Menschen „das wichtigste“ im Leben, es gibt dennoch bestimmte Umstände die den Fußball ins zweite Glied rücken lassen, z.B. beim Thema Gesundheit. Genau dieser Fall ist nun bei Eintracht Frankfurt eingetreten, wie der Verein gestern bekannt gab, wurde bei Abwehrspieler Marc Russ eine schwere Tumorerkrankung festgestellt. Beim 30-jährigen Abwehrspieler wurde nach dem letzten Bundespieltag gegen Werder Bremen bei einer Dopingprobe ein auffällig hoher Wert des Wachstumshormons HCG identifiziert. Weitergehende Untersuchung haben den Befund einer schweren Tumorerkrankung ergeben, die die erhöhten Werte erklärt. Dieser Befund wurde noch gestern Abend durch die sofort eingeleitete Blutuntersuchungen von einem biochemischen Institut leider bestätigt.

Trotz der tragischen Diagnose hat sich Marco Russ dazu bereit erklärt heute Abend im Relegations-Hinspiel gegen den 1. FC Nürnberg zu spielen. Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen äußerte sich wie folgt dazu: „Marco hat dem Trainer mitgeteilt, dass er sich zum Spiel bereit fühlt“. Von ärztlicher Seite hat Russ die medizinische Freigabe für einen Einsatz erhalten. Die Situation ist dennoch für alle Betroffenen in Frankfurt sehr angespannt: „Ich habe in 30 Jahren Bundesliga viel erlebt. Ein so schlimmes Ereignis vor einem solch wichtigen Spiel aber noch nie.“

Kommentare

comments