Bundesliga Relegation 2016: Eintracht Frankfurt schafft den Klassenerhalt

By | 24. Mai 2016

Eintracht Frankfurt hat sich im Bundesliga Relegations-Rückspiel mit 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg durchgesetzt und damit den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft. Haris Seferovic erzielte in der 66. Minute den entscheidenden Treffer für die Hessen.

Das große Zittern in Frankfurt ist beendet, die Eintracht hat das Bundesliga Relegations-Rückspiel mit 1:0 beim 1. FC Nürnberg gewonnen und wird damit auch kommende Saison erstklassig bleiben. Vor rd. 50.000 Zuschauern im ausverkauften Grundig Stadion erzielte Haris Seferovic in der 66. Minute den einzigen und damit zugleich entscheidenden Treffer des Abends.

Gastgeber Nürnberg präsentierte sich wie vergangene Woche in Frankfurt sehr defensiv und zeigte keinerlei Ambitionen einen eigenen Treffer zu erzielen.

SGE-Trainer Niko Kovac zeigte sich nach dem Spiel erleichtert über den Sieg und den Klassenerhalt: „Gott sei Dank sind wir noch in der 1. Liga. Das ist unter dem Strich verdient. Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, aber ich habe Mitgefühl mit den Nürnbergern. Es wäre aber tragisch gewesen, wenn wir es nicht geschafft hätten. Mit dem Tor haben wir die gesamte Saison vergessen gemacht.“

Nürnberg-Coach Rene Weiler zeigte sich als fairer Verlierer: „Ich gratuliere der Eintracht. Es hat jeder gesehen, wir waren in zwei Spielen unterlegen, wir haben uns kaum Torchancen erspielt. Im ersten Moment überwiegt natürlich die Enttäuschung, mit etwas Abstand werden wir sehen, dass auch wir Großartiges geleistet haben. Wir werden leider neue Anläufe nehmen müssen. Über die beiden Spiele müssen wir nicht groß diskutieren, da waren wir einfach die schlechtere Mannschaft.“

In insgesamt 18 Relegationsduellen in der Fußball Bundesliga setzte sich bisher 13-mal der Erstligist durch.

Kommentare

comments