Medien: Bayern nimmt Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel ins Visier

By | 15. Juni 2016
Bundesliga News

Foto: jarmoluk / pixabay

Mit Mats Hummels und Renato Sanches hat der FC Bayern diesen Sommer bereits zwei Top-Spieler verpflichtet. Aktuellen Medienberichten zu Folge könnte der deutsche Rekordmeister jedoch nochmals aktiv werden auf dem Transfermarkt. Wie die Sport BILD berichtet hat der FCB Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel ins Visier genommen.

Der Name Kalidou Koulibaly dürfte den wenigstens Fußballfans in Deutschland etwas sagen, aber dies könnte sich bald ändern. Nach Informationen der Sport BILD hat der FC Bayern München den 24-jährigen Abwehrspieler ins Visier genommen. Koulibaly steht derzeit beim SSC Neapel unter Vertrag und hat sich dort in der laufenden Saison zu einem absoluten Leistungsträger entwickelt.

Der Senegalese ist in der Defensive variabel einsetzbar, kann sowohl in der Innenverteidigung als auch rechts außen spielen. Bei den Bayern könnte er somit die Nachfolge von Philipp Lahm antreten, der mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit 2018 seine aktive Laufbahn beenden wird.

Ähnlich wie bei Mats Hummels Renato Sanches dürfte eine Verpflichtung von Koulibaly jedoch alles andere als billig werden. Der 6-fache senegalesische Nationalspieler hat noch einen laufenden Vertrag bis 2019 in Neapel. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 20 Millionen Euro. Zudem soll auch der FC Chelsea großes Interesse an einer Verpflichtung haben. Englischen Medienberichten zu Folge sind die Blues bereit bis zu 30 Millionen Euro für Koulibaly zu bezahlen.

Es wird spannend zu sehen ob die Bayern tatsächlich nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden, Neu-Trainer Carlo Ancelotti hatte zuletzt betont, dass die Bayern eigentlich keinen neuen Spieler mehr verpflichten werden und mit Hummels und Sanches die Planungen für die kommenden Saison beendet sind.

Kommentare

comments