Medien: BVB nimmt Andre Schürrle ins Visier

By | 28. Juni 2016

Borussia Dortmund hat diesen bereits mächtig zugeschlagen auf dem Transfermarkt, doch wie es aussieht möchte man nun nochmals nachlegen. Aktuellen Medienberichten zu Folge hat der BVB großes Interesse an dem deutschen Nationalspieler Andre Schürrle.

Als Andre Schürrle im Sommer 2015 für 32 Millionen Euro vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg wechselte waren die Erwartungen bei den Wölfen groß. In der abgelaufenen Saison könnte der 25-jährige Offensivspieler diesen nur selten gerecht werden. In 41 Spielen für den VfL erzielte Schürrle nur 12 Tore und bereitete 7 weitere vor.

Vertraglich ist der Weltmeister noch bis 2019 an Wolfsburg gebunden, ob Schürrle jedoch tatsächlich so lange beim VfL bleibt ist fraglich. Aktuellen Medienberichten zu Folge hat Borussia Dortmund ein Auge auf den Flügelflitzer geworfen. Schürrle befindet sich derzeit mit Deutschland bei der EM 2016 in Frankreich und wollte sich nicht zu den Wechselgerüchten rund um seine Person äußern. Dementiert hat er die Spekulationen rund um seine Person jedoch auch nicht: „Dass Thomas Tuchel mit mir telefoniert hat, will ich nicht weiter kommentieren. Wir sind jetzt bei der EM, und darauf will ich mich weiter konzentrieren.“

Der BVB befindet sich derzeit auf der Suche nach einem Nachfolger für Henrikh Mkhitaryan, der die Schwarz-Gelben diesen Sommer mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in Richtung Manchester United verlassen wird.

Mit Trainer Thomas Tuchel hat Dortmund einen Joker im Kampf um Schürrle, denn der BVB-Coach und Schürrle kennen sich noch ais gemeinsamen Mainzer Zeiten, die beiden wurden gemeinsam deutscher A-Jugend Meister und Tuchel formte Schürrle zum Profi.

Sollte der VfL seine Gesprächsbereitschaft signalisieren, könnte Schürrle bereits diesen Sommer zum BVB wechseln. Die Ablösesumme dürfte sich irgendwo zwischen 20-25 Millionen Euro belaufen.

Kommentare

comments