Die Zukunft von Yunus Malli beim 1. FSV Mainz 05 ist ungewiss

By | 30. Juli 2016

Im Winter stand Offensivspieler Yunus Malli kurz vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund und wird der Türke erneut mit einem Transfer in Verbindung gebracht.

Seit 2011 ist Yunus Malli nun bei den Mainzern. Jetzt aber scheint es, als wäre ein Abschied von dem Verein durchaus denkbar. Sein Vertrag beim 1. FSV Mainz 05 läuft noch bis zum Jahr 2018. Erst in der vergangenen Saison wurde der Kontrakt des Spieler frühzeitig verlängert. Nach eigenen Aussagen, kann und will Yunus Malli im Moment jedoch keine Garantie für einen Verbleib bei den Mainzern geben. Der in Kassel geborene Malli hat für den 1. FSV Mainz 05 in all den Jahren bereits mehr als 110 Partien absolviert. Der offensive Mittelfeldspieler war 2011 von Borussia Mönchengladbachs 2. Mannschaft in das Rhein-Main-Gebiet gekommen. Der Vertrag von Malli beinhaltet Berichten zufolge eine Ausstiegsklausel, welche noch bis Ende Juli in Kraft sein soll. Auch wenn es aktuell angeblich keinen Kontakt mit anderen Klubs geben soll, ist eine weitere Saison beim 1. FSV Mainz 05 offenbar nicht als selbstverständlich anzusehen.

Der 24-Jährige steht seit 2015 im Kader der türkischen Nationalelf. Auch bei der EM in Frankreich war er mit seinem Team vertreten. Nachdem der Alltag in der Bundesliga nun wieder kurz bevorsteht, hat der Profi mit den Mainzern wieder das Training aufgenommen, will sich aber weiterhin nicht konkret zu seinen Zukunftsplänen äußern. Medienberichten zufolge sollen bereits einige Klubs ihr Interesse an dem Mittelfeldstrategen bekundet haben. Darunter beispielsweise Tottenham Hotspur und der FC Valencia. Aber auch Vereine aus der Türkei sollen Malli bereits näher ins Auge gefasst haben. Sollte der Profi tatsächlich noch einem Wechsel zustimmen, würde Mainz ohne Zweifel einen wichtigen Spieler verlieren.

Kommentare

comments