Leroy Sane verlässt den FC Schalke 04 und wechselt zu Manchester City

By | 3. August 2016

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es zahlreiche Gerüchte rund um die sportliche Zukunft von Leroy Sane, seit gestern herrscht nun Klarheit. Der 20-jährige verlässt den FC Schalke 04 und wechselt zu Manchester City. Gerüchten zu Folge kassieren die Schalker rd. 50 Millionen Euro Ablösesumme.

Das Rätselraten rund um Leroy Sane ist beendet, der deutsche Nationalspieler verlässt den FC Schalke 04 diesen Sommer vorzeitig und wechselt zum englischen Spitzenklub Manchester City. Sportvorstand Christian Heidel äußerte sich gestern wie folgt dazu: „Wir haben grünes Licht für den Transfer gegeben, weil die für unsere Zustimmung notwendigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gegeben waren. Aber uns allen blutet auch ein wenig das Herz. Mit Leroy verlieren wir ein tollen Fußballer mit gutem Charakter, dem Schalke einiges zu verdanken hat. Mannschaft und Verein wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles erdenklich Gute.“

Rein sportlich ist der Transfer ein herber Rückschlag für S04, finanziell betrachtet hat Schalke jedoch einen echten Coup mit dem Wechsel erzielt. Gerüchten zu Folge kassieren die Gelsenkirchener rd. 50 Millionen Euro, der aktuelle Marktwert liegt laut transfermarkt.de derzeit nur bei 30 Millionen Euro. Damit wäre der Offensivspieler der teuerste deutsche Profi. Den Rekord hielt bisher der Mesut Özil, der 2013 für rund 44 Millionen Euro von Real Madrid zu Arsenal wechselte.

Sane gab in der Saison 2015/2016 sein Debüt bei den Profis vom FC Schalke 04. Im Trikot der Königsblauen absolvierte er insgesamt 47 Bundesliga-Spiele (11 Tore), 2 Pokalspiele sowie 8 Europapokal-Partien (2 Tore). Mit der deutschen A-Nationalmannschaft bestritt Sane vier Länderspiele, darunter auch das Halbfinale bei der Europameisterschaft 2016 gegen Gastgeber Frankreich.

Kommentare

comments