Wird Werder Bremen nochmals aktiv auf dem Transfermarkt?

By | 29. August 2016

Die Nerven beim SV Werder Bremen liegen bereits nach dem 1. Spieltag in der Fußball Bundesliga blank. Die Hanseaten suchen nach der 0:6-Klatsche gegen die Bayern nach Lösungen für das derzeitige Formtief. Gerüchte zu Folge könnte Werder auch nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden, vor allem in der Offensive hakt es momentan gewaltig.

Knapp 12 Millionen Euro hat Werder Bremen mit dem Verkauf von Stürmer Anthony Ujah nach China diesen Sommer verdient. Ein Großteil davon wurde in die Verpflichtung von Max Kruse (VfL Wolfsburg) reinvestiert, doch der ehemalige deutsche Nationalspieler hat sich noch vor Beginn der Bundesliga-Saison eine schwere Knieverletzung zugezogen und wird den Hanseaten mehrere Monate verletzungsbedingt fehlen. Auch Claudio Pizarro plagt sich derzeit mit muskulären Problemen herum, wann der Peruaner wieder auf dem Platz stehen wird ist derzeit noch unklar.

Gegen die Bayern musste Trainer Viktor Skripnik auf Stürmer Nr. 3, Aron Johannsson, zurückgreifen. Der US-Amerikaner war heillos überfordert und so machen mittlerweile Gerüchte die Runde, dass Bremen in den letzten verbliebenen drei Tagen der Sommertransferperiode nochmals auf der Suche nach einem neuen Stürmer ist.

Auf die personelle Situation im Angriff angesprochen, betonte Manager Frank Baumann im kicker, dass „nichts auszuschließen“ sei und man in den kommenden Tagen nochmals alle Optionen prüfen wird. Problematisch wird es jedoch in Sachen Geld, denn Werder ist nach wie vor hoch verschuldet und (mehr) Geld für einen weiteren neuen Stürmer dürfte kaum vorhanden sein.

Kommentare

comments