Holger Badtsuber stichelt gegen Pep Guardiola

By | 10. Oktober 2016

Nach dem Weggang von Pep Guardiola gab einige Spieler beim FC Bayern die sich negativ über den spanischen Trainer geäußert haben. Auch Holger Badtsuber kritisiert nun seinen Ex-Trainer.

Kaum ein Spieler beim FC Bayern München hat solch ein Verletzungspech in den vergangenen Jahren wie Holger Badstuber. Der 27-jährige Innenverteidiger fehlte dem deutschen Rekordmeister fast drei Jahre am Stück und damit auch die meiste Zeit und Ex-Trainer Pep Guardiola. Laut Badstuber hat dies den Spanier jedoch kaum gekümmert. Im Interview mit Sky äußerte er sich wie folgt dazu: „“Sicherlich ist es ein gutes Gefühl, wenn der Trainer sich interessiert. Beim vorherigen Trainer war das ein bisschen anders.“

Bastuber zog einen direkten Vergleich zwischen Carlo Ancelotti und Guardiola und das Urteil fällt klar Pro Ancelotti aus: „Der jetzige Trainer sucht eben den Austausch mit den Spielern, beziehungsweise, es ist so ein Hin und Her, und das ist auch gut. Bei Pep war das anders.“ Grundsätzlich hatte dieser jedoch kein Problem mit Guardiola: „Da bin ich eher auf den Pep zugegangen. Weil es mir auch wurscht ist. Wenn ich den Austausch will, dann suche ich danach.“

Neben Badstuber hatte sich vor kurzem auch Franck Ribery negativ über Guardiola geäußert und betont, dass er unter Ancelotti wieder den Spaß am Fußball spielen für sich entdeck hätte.

Badstuber plagt sich bereits seit Wochen mit muskulären Problemen herum, befindet sich derzeit jedoch kurz davor sein Comeback im Trikot des FC Bayern München zu geben. In der laufenden Saison hat dieser bisher noch kein einziges Pflichtspiel für die Bayern absolviert.

Kommentare

comments