Die Verletzungssorgen beim BVB reißen nicht ab

By | 11. Oktober 2016
BVB: Sokratis fällt mit einem Muskelfaserriss mehrere Wochen aus

Foto: Ailura / Wikipedia (CC BY-SA 3.0 AT)

Schlechte Nachrichten für alle BVB-Fans, neben Lukasz Pisczek droht nun auch noch Sokratis verletzungsbedingt nach der Länderspielpause auszufallen. Der Innenverteidiger hat sich im WM-Qualifikationsspiel zwischen Griechenland und Estland eine Adduktorenverletzung zugezogen.

Mit Marco Reus, Andre Schürrle, Gonzalo Castro, Sven Bender, Adrian Ramos, Neven Subotic und Erik Durm muss BVB-Coach Thomas Tuchel derzeit auf sage und schreibe sieben Spieler verletzungsbedingt verzichten. Mit Lukasz Pisczek, Raphael Guerreiro und Sokratis drohen drei weitere Spieler für das kommende Bundesligaspiel am Freitagabend gegen Hertha BSC Berlin auszufallen.

Alle drei haben sich unter der Woche bei Länderspielen mit ihren Nationalmannschaften verletzt. Pisczek ist mit einer Knieverletzung bereits auf dem Weg nach Dortmund und wird dort näher untersucht. Guerreiro stand gestern beim 6:0-Erfolg der Portugiesen gegen Färoer Inseln nicht im Kader und Sokratis musste im WM-Qualifikationsspiele seiner Griechen gegen Estland bereits in der Anfangsphase ausgewechselt werden. Während es sich bei Guerreiro und Pisczek wohl eher um kleinere Blessuren handelt, droht Sokratis länger auszufallen. Griechischen Medienberichten zu Folge hat sich der Abwehrspieler eine Verletzung im Adduktorenbereich zugezogen, eine genaue Diagnose wird wohl erst nach seiner Rückkehr zum BVB möglich sein.

Sollte Sokratis tatsächlich (länger) fehlen gehen Thomas Tuchel so langsam aber sicher die Optionen in der Innenverteidigung aus. Sommer-Neuzugang Marc Bartra ist erst vor wenigen Tagen nach knapp zwei Wöchiger Pause wieder ins Training eingestiegen, Subotic hat erst mit dem Lauftraining begonnen und auch Defensiv-Allrounder Bender wird mit Sprunggelenksproblemen nicht kurzfristig in der Innenverteidigung aushelfen können.

Kommentare

comments