Medien: Manchester City nimmt Julian Weigl ins Visier

By | 21. Oktober 2016
BVB: Thomas Tuchel in Dortmund vorgestellt

Foto: SH Photography / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Aktuellen Medienberichten zu Folge arbeiten die Verantwortlichen in Dortmund bereits seit Wochen an einer Vertragsverlängerung mit Shootingstar Julian Weigl. Ein Grund weshalb Watzke & Co. einen neuen Vertrag mit dem 21 Jahre alten Mittelfeldspieler zeitnah abschließen wollen ist wohl auch die Tatsache, dass sich Weigl mit seinen starken Leistungen in den Fokus zahlreicher internationaler Top-Klubs gespielt hat. Manchester City soll großes Interesse an Weigl haben.

Am Dienstag hat Julian Weigl sein erstes Pflichtspieltor im Trikot des BVB erzielt und sein Debüt-Treffer für die Schwarz-Gelben war immens wichtig. Der BVB feierte einen knappen 2:1-Auswärtserfolg gegen Sporting Lissabon in der UEFA Champions League. Weigl gehörte in Lissbon, nicht nur aufgrund seines Tors, zu den stärksten Dortmundern auf dem Platz und hat erneut seine Klasse unter Beweis gestellt.

Weigl ist schon längst kein Unbekannter mehr in der Fußball Bundesliga und auch international werden immer mehr Vereine auf den 21 Jahre alten Mittelfeldspieler aufmerksam. Aktuellen Gerüchten zu Folge hat Manchester City nun ein Auge auf Weigl geworfen. Pep Guardiola soll ein großer Fans von Weigl sein und wird versuchen den Jungnationalspielern kommenden Sommer zu den Citizens zu locken. Demnach sind die Sky Blues bereit bis zu 25 Millionen Euro für Weigl zu bezahlen. Nach Leroy Sane und Ilkay Gündogan wäre Weigl damit potenziell der dritte Profi aus der Bundesliga der binnen 12 Monaten zu Manchester City wechselt.

Um genau solchen verlockenden Angeboten entgegenzuwirken, arbeiten die Verantwortlichen in Dortmund derzeit mit Hochdruck an einer vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Weigl. Dieser hat zwar noch einen laufenden Vertrag bis 2019 beim BVB, verdient derzeit jedoch nur 1,5 Millionen Euro pro Jahr. Mit der Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier könnte Weigl zukünftig deutlich mehr verdienen. Knapp 4 Millionen Euro soll man in Dortmund bereit sein für Weigl jährlich zu bezahlen.

Kommentare

comments