Christian Hochstätter sagt dem HSV ab

By | 14. November 2016
Es geht wieder los! Dir Bundesliga startet in die Rückrunde

Foto: Peter Price / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Bittere Nachrichten für den Hamburger SV, die Hanseaten haben auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor erneut einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Favorit auf den Posten, Christian Hochstätter vom VfL Bochum, hat dem HSV nun eine Absage erteilt.

Wer wird neuer Sportdirektor beim krisengeschüttelten HSV? Diese Frage stellen sich die Fans und Medien bereits seit Wochen an der Elbe. Mit Christian Hochstätter schien es so, als hätten die Verantwortlichen endlich einen neuen Mann für den Posten gefunden, doch nach wochenlangen Hin und Her hat Hochstätter den Hamburger am vergangenen Wochenende abgesagt. Dieser äußerte sich wie folgt zu dieser Entscheidung: „Die beiden Vereine konnten sich seit Tagen nicht bezüglich einer möglichen Ablösesumme für mich einigen und deswegen habe ich jetzt allen Beteiligten diese Entscheidung abgenommen.“

Wie die BILD Berichtet war der HSV bereit 800.000 Euro Ablöse an den VfL Bochum zu bezahlen, der Zweitligist hingegen soll jedoch 3 Millionen Euro. Für Hochstätter selbst ist das Thema nun endgültig erledigt und dieser konzentriert sich nun wieder voll und ganz auf den VfL: „Wir spielen mit Bochum am Freitag gegen Braunschweig, das ist ein wichtiges Spiel für uns und darauf müssen wir uns jetzt fokussieren. Es wäre ganz schlecht gewesen, wenn jetzt weiter über einen möglichen Weggang von mir spekuliert würde. Das hätte der Konzentration geschadet.“

Kommentare

comments