Medien: BVB möchte Nuri Sahin gegen Mahmoud Dahoud tauschen

By | 14. November 2016

Bahnt sich ein spektakuläres Tauschgeschäft in der Fußball Bundesliga an? Aktuellen Medienberichten zu Folge möchte Borussia Dortmund Nuri Sahin gegen den Gladbacher Mahmoud Dahoud tauschen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Borussia Dortmund ein Auge auf Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach geworfen hat. Der 20-jährige Mittelfeldspieler wird bereits seit geraumer Zeit mit den Schwarz-Gelben in Verbindung gebracht. Aber nicht nur der BVB hat Dahoud ins Visier genommen, auch ausländische Vereine, vor allem aus der englischen Premier League, wie Manchester City und der FC Liverpool sollen großes Interesse an dem deutschen U21 Nationalspieler haben.

Wie die BILD nun berichtet planen die Verantwortlichen in Dortmund ein spektakuläres Tauschgeschäft, demnach ist der BVB bereit neben 15 Millionen Euro Ablöse auch Nuri Sahin an die Fohlen abzugeben. Der Türke spielt unter Thomas Tuchel keine tragende Rolle mehr und kein den Verein bei einem entsprechenden Angebot trotz laufenden Vertrags bis 2018 vorzeitig verlassen.

Auch die Situation von Dahoud hat sich in Gladbach seit Beginn dieser Saison, im Vergleich zum Vorjahr, deutlich verändert. Der Deutsch-Syrer hat seinen Stammplatz unter Andre Schubert verloren und kommt derzeit nicht über eine Reservistenrolle hinaus. Auch Dahoud hat noch einen laufenden Vertrag bis 2018, so dass ein Transfer kommenden Sommer die größtmögliche Erlöse für die Borussia sicherstellen würde.

Kommentare

comments