FC Bayern bangt vor dem Spitzenspiel gegen den BVB um Arturo Vidal und Jerome Boateng

By | 16. November 2016

Bittere Nachrichten für den FC Bayern München, Trainer Carlo Ancelotti bangt wenige Tage vor dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund um die Einsätze von Arturo Vidal und Jerome Boateng. Während sich Vidal bei der chilenischen Nationalmannschaft verletzt hat, plagt sich Boateng nach wie vor mir Knieproblemen herum.

Das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund rückt immer näher. Am kommenden Samstag kommt es im Signal Iduna-Park zum „Klassiker“ zwischen dem FCB und BVB. Während die Dortmunder in Sachen Kader nahezu aus dem Vollen schöpfen können, plagen sich die Bayern mit Verletzungssorgen herum. Aktuellen Medienberichten zu Folge drohen mit Arturo Vidal und Jerome Boateng zwei Leistungsträger der Münchner auszufallen.

Vidal wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im WM-Qualifikationsspiel gegen Uruguay (3:1) zu Beginn der zweiten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt, nachdem er zuvor schon mit Muskelproblemen zu kämpfen hatte. Bereits vergangene Woche wurde Vidal beim Qualispiel gegen Kolumbien (0:0) nach einem Schlag auf den Oberschenkel ausgewechselt. Wie schwer die Verletzung ist und ob Vidal für das Spiel gegen den BVB ausfällt wird sich wohl erst nach seiner Rückkehr an die Säbener Straße entscheiden.

Auch hinter dem Einsatz von Jerome Boateng steht ein großes Fragzeichen. Der Innenverteidiger plagt sich bereits seit Wochen mit Knieproblemen herum und musste deswegen auch die Länderspiele mit der deutschen Nationalmannschaft absagen. Ob der Abwehrspieler bis Samstag rechtzeitig wieder fit wird, bleibt abzuwarten.

Positive Signale gab es indes von Arjen Robben, auch der Niederländer hatte sich im Rahmen der WM-Quali am Oberschenkel verletzt, weitergehende Untersuchungen in München haben jedoch keine schwere Verletzung festgestellt, so dass ein Einsatz am Samstag durchaus im Bereich des möglich liegt.

Kommentare

comments