Spitzenspiel-Ausblick: FC Bayern gegen Bayer Leverkusen

By | 24. November 2016
Der FC Bayern München gehört zu den umsatzstärksten Klubs der Welt

Foto: SurfGuard / Flickr

Am kommenden Samstag, den 26.11.2016, trifft am 12. Spieltag im Bundesliga-Spitzenspiel die aktuelle Nummer zwei der 1. Fussball-Bundesliga, der FC Bayern München, auf die derzeitige Nummer neun, Bayer Leverkusen. Ein hochkarätiger Klassiker, der Spannung pur verspricht.

FB Bayern nicht mehr Spitzenreiter – RB Leipzig auf den Pfaden des FC Kaiserslautern

Der FC Bayern, die aktuelle Nummer zwei der Fussball-Bundesliga? Was ist denn da los, mag sich der eine oder andere Fussball-Fan jetzt vielleicht fragen. Doch tatsächlich hat es der Spitzenaufsteiger dieser Saison (Saison 2016/2017) RB Leipzig geschafft, am Rekordmeister vorbeizuziehen und sich den aktuellen Spitzenplatz in der Tabelle zu sichern. Leipzig träumt ganz aktuell den Traum des FC Kaiserslautern, der als Spitzenaufsteiger der Saison 1997/1998 den Traum von der Meisterschaft wahr werden ließ – denn zum ersten Mal in der Geschichte der Fussball-Bundesliga wurde ein Aufsteiger auch auf Anhieb Meister. Nach elf Spieltagen steht der RB Leipzig jetzt endgültig und ganz allein auf Platz Eins der Bundesliga und hat damit bereits jetzt eine beachtliche Leistung für einen Aufsteiger hingelegt. Abzuwarten bleibt, ob RB Leipzig ähnlich ambitionierte Ziele verfolgen kann und mit der Behauptung des aktuellen Spitzenplatzes auch seinen ganz eigenen Traum von der Meisterschaft wahr werden lässt. Der Club gilt also als ernstzunehmender Kandidat, wenn es um die Deutsche-Meisterschaft 2016/2017 geht? Der FC Kaiserslautern machte es vor und auch Leicester City, das Team um Trainer Claudio Ranieri, gelang in der vergangenen Saison der Premier League die Sensation auf der Insel.

RB Leipzig

Foto: PercyGermany / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Ernstzunehmende Konkurrenz für den FC Bayern München im Kampf um die Meisterschaft

Was bedeutet das für den von Titel verwöhnten Fussball-Club von der Säbener Strasse, die aktuelle Saison sowie die Meisterschaft, mit der man in München schon fast obligatorisch rechnete? Kurz gesagt: der FC Bayern muss nach vier Meisterschaften in Folge erstmals ernsthaft um einen erneuten Titelgewinn bangen. Mit RB Leipzig und dem Borussia Dortmund gibt es aktuell gleich zwei brandgefährliche Verfolger im Rennen um die heiß umkämpfte Meisterschale. Am vergangenen 11. Spieltag dieser Saison offenbarte es sich, der FC Bayern München verlor nach „nur“ zwei Siegen in den letzten sechs Spielen der Saison sein 1. Ligaspiel mit 0:1 gegen das Team um BVB-Trainer Thomas Tuchel. RB Leipzig setzte sich am gleichen Wochenende an die Tabellenspitze und ist damit nicht nur ernstzunehmende Konkurrenz für den FC Bayern und den BVB, sondern mit elf Siegen in Folge klarer Mitwettbewerber um die Meisterschale. Bedeutet dies schon den ersten Schritt in die Krise des FC Bayern München? Festzuhalten bleibt zunächst, der FC Bayern hat mit Problemen zu kämpfen wie Umstellungsschwierigkeiten unter der Leitung ihres neuen Trainers Carlo Ancelotti sowie verletzungsbedingten Spielerausfällen – der Kampf um die Deutsche Meisterschaft ist und bleibt also weiter spannend.

Ausblick auf das Spitzenspiel des 12. Spieltages

Am kommenden Samstag, den 12. Spieltag dieser Saison, trifft dann der FC Bayern München auf Bayer 04 Leverkusen. Leverkusen muss vor dem Spitzenspiel noch in der Champions League gegen den ZSKA Moskau ran, München trifft auf den russischen Meister der Saison 2013/2014, den FK Rostow. Betrachten wir die aktuelle Statistik der Aufeinandertreffen dieser beiden Bundesliga-Teams, sollte man meinen, dass dies eine recht eindeutige Sache wird und der FC Bayern klar die Nase vorn hat. Gerade am vergangenen 11. Spieltag verlor Bayer Leverkusen erst gegen den Aufsteiger und die aktuelle Nummer Eins RB Leipzig nach 90 Minuten mit 2:3. Ein Blick in die aktuelle Quote des kommenden Spitzenspiels der Buchmacher verdeutlicht diese Tendenzen zum kommenden Aufeinandertreffen. Im letzten Duell dieser beiden Teams blieb es bei einem torlosen 0:0. Es darf also mitgefiebert werden, denn es bleibt spannend zu sehen, ob der Club aus München es schafft sich von aktuellen Problemen zu befreien und erneut den Weg an die Tabellenspitze findet oder ob Bayer 04 Leverkusen den Plänen einen Strich durch die Rechnung macht.

Kommentare

comments