RB Leipzig: Kyriakos Papadopoulos fällt mehrere Wochen aus

By | 25. November 2016
Bundesliga News

Foto: struppi0601 / pixabay

Bittere Nachrichten für den RB Leipzig und vor allem für Kyriakos Papadopoulos. Der 24 Jahre alte Grieche fällt nach einer Knie-OP knapp drei Wochen verletzungsbedingt aus. Damit ist das Fußballjahr 2016 vorzeitig beendet für den Abwehrspieler.

Bundesliga-Tabellenführer RB Leipzig muss in den kommenden Wochen auf seinen Innenverteidiger Kyrgiakos Papadopoulos verzichten. Der griechische Nationalspieler wurde gestern am linken Knie operiert, bei dem Eingriff wurde ein freier Gelenkkörper entfernt. Papadopoulos werde laut Angaben des Vereins rund drei Wochen ausfallen, damit dürfte der 24-jährige Abwehrspieler in diesem Jahr kein Pflichtspiel mehr für Leipzig absolvieren.

Rein sportlich ist der Ausfall kein allzu großer Rückschlag für RB Leipzig, da Papadopoulos seit seinem Wechsel im vergangenen Sommer von Bayer Leverkusen nach Leipzig keine tragende Rolle unter Trainer Ralph Hasenhüttl spielt. Dieser setzt derzeit in der Abwehrmitte auf das Duo Marvin Compper und Willi Orban. Der 25-fache griechische Nationalspieler hat in der laufenden Saison nur ein Spiel in der Bundesliga für RB absolviert und stand dabei lediglich 26. Minuten auf dem Platz. Wer den Bundesliga-Aufsteiger live erleben möchte, kann RB Leipzig Tickets online kaufen.

Papadopoulos ist noch bis zum Ende der Saison an die Roten Bullen ausgeliehen, wie es danach weitergeht ist derzeit vollkommen offen. Medienberichten zu Folge hat sich RB eine fixe Kaufoption in Höhe von 12 Millionen Euro für den Innenverteidiger vertraglich gesichert, ob diese jedoch vor dem Hintergrund der aktuellen sportlichen Entwicklung auch gezogen wird bleibt abzuwarten. Der aktuelle Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 6,5 Millionen Euro.

Zuletzt äußerte sich RB-Sportdirektor Ralf Rangnick wie folgt zu der aktuellen Situation rund um Papadopoulos: „Der zentrale Abwehrbereich ist ein Mannschaftsteil, wo man nicht ohne Not wechselt. Deswegen ist es für Papa eine schwierige Situation, aber ich weiß, dass er das nachvollziehen kann.“ Dennoch so Rangnick, hat Papadopoulos eine wichtige Rolle innerhalb der Mannschaft: „Wir sehen auch, wie er trainiert, wie er seine Mitspieler coacht und wie er im Team auftritt. Wichtig ist trotzdem, dass er schaut, dass er voll fit ist und für uns die Alternative in der Hinterhand ist, die wir brauchen. Deswegen hoffe ich, dass er – obwohl er nicht immer spielt – auch die Wertschätzung von uns spürt“

Aktuellen Gerüchten zu Folge soll der Hamburger SV seine Fühler nach Papadopoulos ausgestreckt haben, die Hanseaten würden den Griechen gerne in der Winterpause an die Elbe locken. Laut der BILD-Zeitung ist ein Wechsel im Winter für die Verantwortlichen in Leipzig jedoch keine Option.

Kommentare

comments