Champions League: Bayern und Bayer mit Hammerlos, BVB im Losglück

By | 12. Dezember 2016
Champions League-Achtelfinale: Hammerlose für Bayer, Schalke und den BVB, Bayern im Losglück

Foto: Mick Baker / flickr.com

Heute Mittag fand im Schweizer Nyon die Auslosung des Champions League-Achtelfinale statt. Während Borussia Dortmund mit Benfica Lissabon eine lösbare Aufgabe zugelost bekommen hat, haben es der FC Bayern mit dem FC Arsenal und vor allem Bayer Leverkusen mit Atletico Madrid deutlich schwerer erwischt.

Insgesamt drei Bundesligisten haben den Sprung in das Achtelfinale der UEFA Champions League geschafft. Heute fand im Schweizer Nyon die Auslosung für die Runde der letzten 16 statt. Auf alle drei deutschen Teams warten herausfordernde Gegner im Achtelfinale, wobei es Borussia Dortmund, rein objektiv betrachtet, wohl noch am besten erwischt hat.

Der BVB muss erneut nach Lissabon

In der Vorrundenphase musste der BVB bereits einmal nach Lissabon reisen und in der K.o.-Runde geht es erneut in die portugiesische Hauptstadt, diesmal jedoch zu Benfica Lissabon. Als gesetztes Team wird der BVB das Hinspiel (14.2.2017) zunächst auswärts bestreiten. Am 8.3.2017 steht dann das Rückspiel im Signal Iduna-Park an. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke freut sich auf die beiden Spiele gegen Benfica: „Es weckt Erinnerungen, wir haben in den 60er-Jahren ja mal dieses legendäre 5:0 gegen Benfica mit Eusebio gehabt. Wir müssen das schon ernst nehmen. Benfica ist im Moment die stärkste Mannschaft in Portugal. Aber wir haben eine gute Chance. Für unsere Fans ist das sicherlich ein Super-Spiel.“

Wer sich Champions League Tickets für das Rückspiel in Dortmund sichern möchte, kann dies ab sofort online tun. Hierzu am besten mal bei den Kollegen von bundesliga-tickets.net vorbeischauen und Preise vergleichen.

Die Bayern bekommen es wieder mit dem FC Arsenal zu tun

Für den FC Bayern hat sich die heutige Auslosung sicherlich wie ein Deja-vu angefühlt, denn der deutsche Rekordmeister trifft erneut auf den FC Arsenal. Die beiden Teams sind sich in den letzten drei Jahren immer über den Weg gelaufen in der Champions League. Arsenal ist alles andere als einfach, dennoch gehen die Bayern als „klarer“ Favorit in das Duell. FCB-Chef Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich wie folgt zu dem Los: „Wir haben mit Arsenal ein Los bekommen, mit dem wir viel Erfahrung haben. Das ist eine gute Mannschaft, das werden schwere Spiele. Da müssen wir gut und konzentriert spielen, um unser Ziel, das Viertelfinale, zu erreichen.“

Die Bayern spielen am 15. Februar zunächst in der heimischen Allianz Arena, bevor es im März dann zum Rückspiel nach London geht. Bayern Arsenal Champions League Tickets kann man sich ab sofort online sichern.

Leverkusen trifft auf den Vorjahresfinalisten

Das vermeintlich schwerste Los hat Bayer Leverkusen erwischt, die Werkself trifft auf den Vorjahresfinalisten Atletico Madrid. Die Rojiblancos sind kein Unbekannter für Leverkusen, denn vor zwei Jahren standen sich die beiden Mannschaften bereits schon einmal im Achtelfinale der Königsklasse gegenüber. Damals setzte sich Atletico knapp mit 3:2 im Elfmeterschießen im Rückspiel durch. Auch wenn Atletico als Favorit in die beiden Spiele geht, chancenlos sieht sich Bayer nicht, so Geschäftsführer Michael Schade: „Das ist natürlich eine große Herausforderung. Aber wir freuen uns über dieses Los. Wir haben noch eine Rechnung offen, vor zwei Jahren waren es in derselben Konstellation Spiele auf Augenhöhe. Wir hoffen, dass wir das im nächsten Jahr wieder abliefern können. Wir hoffen, dass wir im Februar wieder unseren Kader komplett haben. Und wir müssen an der Konstanz arbeiten. Dann haben wir glaube ich durchaus eine Chance.“

Wer Leverkusen live im Stadion unterstützen möchte, kann dies am 21. Februar in der BayArena tun. Tickets für die Partie zwischen Bayer und Atletico kann man sich bereits ab 100 Euro online sichern.

Hier nochmals alle Achtelfinal-Paarungen in der Übersicht

Benfica – Borussia Dortmund

Paris Saint-Germain – FC Barcelona

FC Bayern München – FC Arsenal

Real Madrid – SSC Neapel

Bayer Leverkusen – Atletico Madrid

Manchester City – AS Monaco

FC Porto – Juventus Turin

FC Sevilla – Leicester City

Kommentare

comments