FC Augsburg trennt sich von Trainer Dirk Schuster

By | 14. Dezember 2016
Bundesliga News

Foto: jarmoluk / pixabay

Der FC Augsburg hat auf die anhaltende sportliche Krise in der Fußball Bundesliga reagiert und sich von Cheftrainer Dirk Schust getrennt, dies gaben die Schwaben heute offiziell bekannt. Neben Schuster wurden auch Co-Trainer Sascha Franz und Frank Steinmetz mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Paukenschlag in Augsburg, der FCA hat sich heute vollkommen überraschend von Trainer Dirk Schuster getrennt. Der 48-jährige war erst im vergangenen Sommer vom Ligakonkurrenten SV Darmstadt 98 zu den Fuggerstädter gewechselt und muss bereits nach sechs Monaten seinen Posten in Augsburg räumen. Im Rahmen einer Pressemitteilung äußerte sich der FC Augsburg wie folgt zu diesem Schritt: „Nach eingehender Analyse der aktuellen sportlichen Situation sind die Verantwortlichen des FC Augsburg zu der Erkenntnis gelangt, dass unterschiedliche Auffassungen über die weitere sportliche Ausrichtung und die Art und Weise, wie der FCA Fußball spielen will, herrschen.“

Augsburg liegt nach 14. absolvierten Spieltagen in der Bundesliga auf mit 14 Punkten auf dem 13. Platz. Der FCA hat seit über vier Wochen kein Spiel mehr in der Liga gewonnen. Neben Schuster wurden auch Co-Trainer Sascha Franz und Frank Steinmetz mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Bis auf Weiteres Nachwuchstrainer Michael Braune die Profis als Interimstrainer führen. Braun leitete bereits am Mittwochnachmittag die erste Trainingseinheit. Als Co-Trainer steht dem 37-Jährigen bis zur Winterpause U19-Trainer Alexander Frankenberger zur Seite. Ob Braun eine dauerhafte Lösung ist oder ob in der Winterpause ein neuer Trainer verpflichtet wird ist derzeit noch offen.

Kommentare

comments