Mergim Mavraj verlässt Köln und wechselt zum HSV

By | 29. Dezember 2016

Mergim Mavraj verlässt den 1. FC Köln in der Winterpause und wechselt zum Ligakonkurrenten Hamburger SV. Gerüchten zu Folge soll sich die Ablösesumme für den 30-jährigen Albaner auf rd. 2 Millionen Euro belaufen.

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder Gerüchte rund um einen möglichen Wechsel von Mergim Mavraj vom 1. FC Köln zum Hamburger SV und seit dieser Woche ist der Transfer unter Dach und Fach. Der 30 Jahre alte Abwehrspieler verlässt den Effzeh und spielt im neuen Jahr für den HSV, dies gab beide Vereine am Dienstag bekannt.

Der albanische Nationalspieler erhält einen bis 2019 laufenden Vertrag an der Elbe und hat Gerüchten zu Folge rd. 1,8 Millionen Euro Ablöse gekostet. Mavraj gilt als Wunschspieler von HSV-Trainer Martin Gisdol. Der Innenverteidiger äußerte sich wie folgt zu dem Wechsel: „Der HSV ist ein großer Club. Die Verantwortlichen haben mir in den Gesprächen aufgezeigt, welche Rolle sie für mich vorgesehen haben. Es macht mich stolz, dass man mir zutraut, dieser Mannschaft weiterzuhelfen.“

Medienberichten zu Folge soll Mavraj nicht der letzte Neuzugang im Winter sein sein. Im Kampf gegen den Abstieg sollen noch weitere Spieler verpflichtet werden. Als Kandidaten gelten weiterhin der griechische Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos von Aufsteiger RB Leipzig und Eugen Polanski. Der defenisve Mittelfeldakteur von 1899 Hoffenheim.

Kommentare

comments