Bayer Leverkusen: Rudi Völler dementiert Chichartio-Wechsel im Winter

By | 6. Januar 2017

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es zahlreiche Gerüchte rund um die sportliche Zukunft von Javier „Chicharito“ Hernandez. Der Stürmer wurde immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied in Leverkusen in Verbindung gebracht. Davon will Leverkusens Sportchef Rudi Völler nichts wissen, dieser dementierte nun sämtliche Transfergerüchte rund um den Mexikaner.

Verlässt er Bayer Leverkusen? Bleibt er bis zum Ende der Saison? Zuletzt gab es zahlreiche Spekulationen rund um Leverkusens Stürmer Chicharito. Der Mexikaner scheint seit geraumer Zeit nicht wirklich zufrieden zu sein mit seiner Situation bei der Werkself. Auch wenn dieser regelmäßig spielt und trifft, zieht es den 28 Jahren alten Mittelstürmer wohl wieder zu einem „größeren Verein“. Die Verantwortlichen in Leverkusen wollen davon jedoch nichts wissen. Sportchef Rudi Völler äußerte sich eher zurückhaltend zu einem möglichen Transfer im Winter, wollte jedoch nichts ausschließen: „Es ist klar, dass es auf diesem verrückten Transfermarkt Schmerzgrenzen gibt.“ Völler betonte aber auch, dass es stand heute ohnehin keine Ansatz gibt um über dieses Thema zu diskutieren: „Für einen Wechsel gibt es im Moment keinen Ansatz.“

Während Völler einen Transfer dementiert, berichtet die BILD, dass Chicharito Bayer bei einem lukrativen Angebot durchaus verlassen darf. Die Schmerzgrenze für Leverkusen liegt demnach bei 25 Millionen Euro, was auch seinem aktuellen Marktwert laut transfermarkt.de entsprechen würde.

Kommentare

comments