Bundesliga-Vorschau: Borussia Mönchengladbach gastiert bei Bayer Leverkusen

By | 26. Januar 2017
Bundesliga News

Foto: luki / depositphotos

Im Bundesliga-Topspiel am Samstagabend treffen die Borussen auf Leverkusen. Die beiden Krisenclubs sind unterschiedlich aus der Winterpause gekommen. Leverkusen will nach dem Auftaktsieg eine Serie starten. Bei Mönchengladbach ist durch das Unentschieden gegen Darmstadt hingegen Ernüchterung eingekehrt. Beiden Vereinen hilft nur ein Sieg.

Zwei Jahre in Folge teilten sich Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach die Plätze drei und vier der Bundesliga untereinander auf. Dass dies ein drittes Mal in Folge gelingt, ist zu bezweifeln. Immerhin Leverkusen ist durch den 3:1-Heimsieg gegen den direkten Kontrahenten aus Berlin wieder auf sechs Punkte an die Champions-League-Plätze herangerückt. Bei den Gladbachern sind nach der Nullnummer gegen das Schlusslicht aus Darmstadt die Blicke dagegen vorerst weiterhin nach unten gerichtet.

Schafft Schmidt wieder den Umschwung?

Schon vergangene Saison kriselte es unterm Bayerkreuz. Eine beeindruckende Siegesserie zum Ende der Saison rettete den wackelnden Trainer und führte Leverkusen in die Champions League. Vor der Winterpause stand Roger Schmidt wieder in der Kritik. Platz neun, enttäuschende Leistungen des hochgehandelten Teams und eine abermalige Innenraumsperre sorgten für Unruhe. Die Verantwortlichen entschieden sich zum Weitermachen, wohl auch, weil die schwachen Resultate auf die vielen Verletzten zurückzuführen waren und das Achtelfinale der Königsklasse gesichert wurde.

Hecking-Effekt droht zu verpuffen

Für Dieter Hecking startete sein neues Engagement direkt mit einem Dämpfer: kein Tor, ein Punkt, und das gegen die abgeschlagenen Darmstädter. Eine Niederlage in Leverkusen und der Effekt des Trainerwechsels wäre fast schon verschenkt. Eventuell verzichten muss er dabei auf Neuzugang Kolodziejczak und Nico Schulz, die mit einem grippalen Infekt beide nicht am Training teilnehmen konnten. Für das Spiel am Samstag sind sind zumindest fraglich.

Leverkusen in der Favoritenrolle

Geht es nach den Buchmachern, ist Leverkusen der klare Favorit. Zum Beispiel beim Online-Wettportal bwin beträgt die Quote für einen Heimsieg der Schmidt-Elf 1,85, für einen Sieg der Borussia 3,9. Gegen diese Rollenverteilung spricht allerdings, dass Mönchengladbach das Hinspiel gewann und mit dem Rücken zur Wand steht. Nimmt zudem die Gladbacher Offensive, die sich in den letzten Jahren so stark präsentiert hatte, wieder Fahrt auf, dürfte die mit 25 Gegentoren nicht sattelfeste Leverkusener Abwehr durchaus Probleme bekommen. Eine spannende Konstellation, bei der eine Überraschung durchaus möglich ist. Für einen Tipp auf Gladbach spricht neben der attraktiven Quote außerdem noch die Neukunden-Aktion von bwin. Im Fall einer verlorenen Wette gibt’s dort nämlich den Wetteinsatz bis zu 100 Euro als Free-Bet zurück. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Kommentare

comments