Bayer Leverkusen: Der Druck auf Roger Schmidt steigt

By | 7. Februar 2017

Aktuellen Medienberichten zu Folge steht Bayer-Trainer Roger Schmidt kurz vor einem Aus bei der Werkself. Sollte Leverkusen am kommenden Samstag zuhause gegen Eintracht Frankfurt verlieren, scheint die Zeit von Schmidt bei Bayer abgelaufen zu sein.

Die letzten Tage verliefen alles andere als rund bei Bayer Leverkusen. Zuerst bestätigte das internationale Sportgericht CAS die viermonatige Sperre von Hakan Calhanoglu, dann folgte die 0:1-Niederlage gegen den Hamburger SV und seit dieser Woche steht nun auch offiziell fest, dass Ömer Toprak Leverkusen kommenden Sommer in Richtung Borussia Dortmund verlassen wird.

Mit 24 Punkten liegt Bayer aktuell nur auf dem 9. Platz und hinkt damit seinen eigenen Erwartungen in Richtung Champions League weiter hinterher. Vor allem Trainer Roger Schmidt steht gewaltig in der Kritik von den Fans. Laut der BILD-Zeitung neigt sich aber auch die Geduld bei den Verantwortlichen in Leverkusen so langsam aber sicher dem Ende zu. Demnach ist das bevorstehende Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt die letzte Chance für Schmidt, sollte Bayer die dritte Pleite in Folge in der Liga kassieren, dürfte dies zeitgleich auch das Aus für Schmidt bedeuten.

Nach der Niederlage gegen den HSV betonte die Verantwortlichen jedoch, dass Schmidt auch gegen Frankfurt auf der Trainerbank sitzen wird und es keine Diskussion diesbezüglich gäbe. Dennoch gab Sportchef Rudi Völler zu, dass der Druck auf Schmidt steigt.

Kommentare

comments