Bleibt Neven Subotic längerfristig beim 1. FC Köln

By | 17. Februar 2017

FC-Winterneuzugang Neven Subotic ist bis zum Ende der Saison vom Ligakonkurrenten Borussia Dortmund ausgeliehen. Der Serbe äußerte sich nun über die seine sportlichen Zukunft und deutete dabei an, dass er sich sehr gut vorstellen könne über den Sommer hinaus bei den Kölner zu bleiben.

Der Kölner Neuzugang Neven Subotic kann sich offenbar eine länger Zusammenarbeit mit dem 1. FC Köln vorstellen. Der Profi selbst bestätigte dies erst kürzlich. In der Wintertransferperiode war der Abwehrspieler von Borussia Dortmund auf Leihbasis nach Köln gekommen. Vorerst soll dieser Vertrag nur bis zum Ende der laufenden Saison gelten. Bei Borussia Dortmund hat Subotic noch einen gültigen Kontrakt bis 2018. Der Verein ließ jedoch bereits immer wieder durchblicken, dass der 28 Jahre alte Spieler keine Rolle mehr in der Mannschaftsplanung einnimmt. Da aber die Verantwortlichen des 1. FC Köln durchaus zufrieden mit der bisherigen Leistung des Leihspielers sind, wäre eine längerfristige Zusammenarbeit mit dem Innenverteidiger durchaus auch in ihrem Interesse. Eine Kaufoption nach dem Ende der Ausleihe gibt es nicht, aber wenn sich die verschiedenen Parteien einig werden, sieht es wohl ganz danach aus, als würde Neven Subotic den Geißböcken noch länger erhalten bleiben.

Das erste Spiel für das Team von Trainer Peter Stöger absolvierte der ehemalige serbische Nationalspieler am vergangenen Sonntag gegen den SC Freiburg. Zum Debüt gab es allerdings eine 1:2 Niederlage. Nichtsdestotrotz überzeugte Subotic mit einem starken Auftritt. Der in Jugoslawien geborene Profi ist bereits seit 2006 in der Bundesliga aktiv. Zuerst begann er in der 2. Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 bevor er dann 2007 in die Profimannschaft aufrückte. Nach einem Jahr und 34 absolvierten Ligaspielen verließ er den Verein und heuerte bei Borussia Dortmund an, wo er seit 2008 bis zur Ausleihe an Köln ununterbrochen tätig war. Für die Borussen stand er bei 192 Bundesligapartien auf dem Rasen und erzielte dabei 15 Treffer. In den bisher 8 Jahren beim BVB konnte er zweimal die Meisterschaft mit dem Verein feiern und 2012 auch noch den Triumph im DFB-Pokal.

Kommentare

comments