Bayer Leverkusen: Calhanoglu-Berater deutet Wechsel im Sommer an

By | 3. März 2017

Verlässt Hakan Calhanoglu Bayer Leverkusen am Ende der Saison? Der Berater des türkischen Nationalspielers hat einen Transfer kommenden Sommer angedeutet. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde zuletzt vom CAS für vier Monate gesperrt und wird in dieser Saison kein Spiel mehr für die Werkself absolvieren.

Auch wenn Hakan Calhanoglu nicht auf dem Platz steht, sorgt der 23-jährige Offensivspieler von Bayer Leverkusen für Schlagzeilen in der Fußball Bundesliga. Genauer gesagt ist diesmal jedoch sein Berater Bektas Demirtas dafür verantwortlich. Dieser äußerte sich im Gespräch mit dem kicker über die sportliche Zukunft seines Schützlings und deutete einen Wechsel am Ende der Saison an: „Hakan ist dann drei Jahre in Leverkusen. Wenn ein Angebot kommt, mit dem Bayer 04 einverstanden ist und das auch für Hakan passt, dann werden wir einen Wechsel vollziehen.“

Immer wieder gibt es Gerüchte, dass der Türke Leverkusen vor Ende seiner Vertragslaufzeit 2019 verlassen könnte. Demirtas betonte jedoch auch, dass die Entscheidung über einen Transfer bei Leverkusen liegen würde: „Die Entscheidungshoheit liegt aber beim Klub.“

Calhanoglu wurde Anfang des Jahres vom internationalen Sportgerichts CAS wegen eines Verstoßes gegen die FIFA-Transferbestimmungen für vier Monate gesperrt und wird in der laufenden Saison kein Spiel mehr für die Werkself absolvieren. Die Sperre bzw. die Dauer, so Demirtas, sei kein Problem mit Blick auf einen Transfer.

Der türkische Nationalspieler wechselte im Sommer 2014 für rd. 15 Millionen Euro vom Hamburger SV nach Leverkusen. Sein aktueller Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de auf 20 Millionen Euro. Zuletzt gab es Gerüchte, dass der FC Chelsea ein Auge auf Hakan Calhanoglu geworfen hätte.

Kommentare

comments