BVB: Mario Götze fällt für den Rest der Saison aus

By | 20. März 2017

Bittere Nachrichten für den BVB und vor allem für Mario Götze. Wie Borussia Dortmund vergangene Woche bekannt gab, wird Götze in der laufenden Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Der 24-jährige Offensivspieler plant sein Comeback erst in der neuen Spielzeit.

Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass Nationalspieler Mario Götze an einer Stoffwechselerkrankung leide. Dies sei auch der Grund für die in letzter Zeit immer häufiger auftretenden muskulären Probleme gewesen. Nun hat sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zur aktuellen Lage des Offensivspielers geäußert. Demnach muss Borussia Dortmund mindestens noch bis zum Ende der Saison auf den 24 Jahre alten Profi verzichten. Wie der Verein mitteilte, zeige die erste Phase der Behandlung allerdings eine positive Wirkung. Wenn die Entwicklung auch weiterhin einen positiven Verlauf nimmt, wäre wohl ein Trainingsbeginn im Frühsommer möglich. Der Klub betonte aber auch: „das sportlich übergeordnete Ziel für den Spieler ist die volle Einsatzfähigkeit bis zum Beginn der nächsten Saison“. Demzufolge wird Mario Götze frühestens im August wieder auf dem Rasen stehen.

Seit seiner Rückkehr zum BVB im vergangenen Jahr, hat der Mittelfeldspieler erst 11 Ligaspiele für die Borussen absolviert. Immer wieder musste er verletzungsbedingte Rückschläge hinnehmen. Nachdem die Stoffwechselstörung diagnostiziert worden war, setzte der Nationalspieler erst einmal mit dem Training bei Borussia Dortmund aus. Aktuell befindet sich Götze in einer Reha, wo er ein „individuelles Trainingsprogramm“ abarbeiten kann, wie der Verein erklärte. Auf die vor wenigen Wochen bekannt gewordene Erkrankung des WM-Helden von 2014 reagierten Verein, Fans und viele große Sportpersönlichkeiten bestürzt auf diese Nachricht. Watzke sagte daher vor wenigen Tagen: „der BVB wünscht Götze auch im Namen seiner zehn Millionen Fans eine schnelle Gesundung“.

Kommentare

comments