Der HSV verlängert mit Markus Gisdol bis 2019

By | 22. März 2017
Hamburger SV: Investor Klaus-Michael Kühne erteilt dem HSV eine Absage

Foto: Marco Fieber / flickr

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es beim Hamburger SV immer wieder Gerüchte rund um eine mögliche Vertragsverlängerung mit Markus Gisdol. Seit heute herrscht nun Klarheit, der HSV hat den auslaufenden Vertrag mit Gisdol vorzeitig bis 2019 verlängert.

Beim Hamburger SV lief es in den vergangenen Wochen sportlich alles andere als schlecht, die Rothosen sind seit drei Spielen in der Liga ungeschlagen und konnten zwei davon gewinnen. In der Tabelle liegt man zwar nach wie vor „nur“ auf einem Relegationsplatz, dennoch sind die Verantwortlichen an der Elbe mit der Entwicklung der Mannschaft und vor allem mit der Arbeit von Trainer Markus Gisdol zufrieden.

Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte, dass Gisdol kurz vor einer Vertragsverlängerung beim HSV steht und seit heute ist diese nun fix. Wie die Hamburger bekannt gaben hat der 47-jährige seien auslaufenden Vertrag bis zum Sommer 2019 verlängert. Darüber hinaus wurden auch die Verträge mit den Co-Trainern Frank Fröhling und Frank Kaspari, Torwarttrainer Stefan Wächter sowie Athletiktrainer Daniel Müssig um den gleichen Zeitraum verlängert.

HSV-Sportdirektor Jens Todt äußerte sich wie folgt dazu: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir in der jetzigen bewährten Trainerkonstellation vertrauensvoll weiterarbeiten werden. Wir sind fest entschlossen, den eingeschlagenen Weg in den nächsten Jahren gemeinsam fortzusetzen.“

Auch Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender in Hamburg, freut sich über die weitere Zusammenarbeit mit Gisdol: „Ich wünsche mir für den HSV Ruhe und Kontinuität und freue mich daher sehr über die Vertragsverlängerung von Markus Gisdol und seinem Team.“

Gisdol hat Ende September 2016 die Nachfolge von Bruno Labbadia beim HSV angetreten. Seitdem haben die Rothosen aus 15 Spielen 25 Punkte geholt.

Kommentare

comments