TSG 1899 Hoffenheim feiert historischen Sieg gegen die Bayern

By | 5. April 2017

Die TSG 1899 Hoffenheim hat gestern Abend einen historischen Sieg in der Fußball Bundesliga eingefahren. Die Sinsheimer feierten am 27. Spieltag einen 1:0-Heimerfolg gegen den FC Bayern und setzten sich damit im 18. Aufeinandertreffen den ersten Sieg gegen den deutschen Rekordmeister.

Nach 20 Pflichtspielen ohne Niederlage war es gestern Abend mal wieder soweit, der FC Bayern kassierte im Jahr 2017 seine erste Pflichtspielpleite. Die Münchner mussten sich am 27. Spieltag der Fußball Bundesliga auswärts mit 0:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim geschlagen geben.

Vor rd. 30.050 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena erzielte Andrej Kramaric in der 21. Minute den einzigen und damit zugleich entscheidenden Treffer der Partie. Für die TSG war es ein historischer Sieg, denn 1899 feierte im 18. Versuch gegen den FC Bayern den ersten Sieg in der Vereinsgeschichte. Mit nun 51 Punkten bleibt das Team von Julian Nagelsmann auf Rang drei vor Borussia Dortmund und damit auf einem direkten Champions League-Platz. Für die Bayern war es erst die zweite Niederlage in der laufenden Saison. Die Münchner führen die Tabelle jedoch nach wie vor souverän mit 65 Punkten an.

FCB-Coach Carlo Ancelotti äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu der Niederlage: „In der ersten Hälfte hat uns Hoffenheim ein bisschen überrascht. Wir waren nicht so kompakt. In der zweiten Halbzeit wurde es deutlich besser, aber manchmal muss man im Fußball dafür bezahlen, was man nicht so gut gemacht hat. Wir haben für die erste Halbzeit bezahlt.“

Viel Zeit zum trauern bleibt den Bayern jedoch nicht, denn bereits am kommenden Samstag kommt es in der Münchner Allianz Arena zum Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund.

Kommentare

comments