Bundesligisten glanzlos in den internationalen Wettbewerben

By | 14. April 2017
Champions League

Foto: Siempreverde / depositphotos

Weder der FC Schalke 04, Borussia Dortmund noch der FC Bayern konnte diese Woche im Europapokal positive Ergebnisse erzielen. Alle drei Bundesligisten stehen kurz vor dem Aus in Europa.

Sowohl in der Champions League als auch in der Europa League sieht es für die noch verbliebenen Bundesligisten alles andere als gut aus. Möglicherweise könnte die Teilnahme an den internationalen Wettbewerben in dieser Saison bereits im Viertelfinale zu Ende gehen. In der Europa League kassierte der FC Schalke 04 beim Auswärtsspiel gegen Ajax Amsterdam am Donnerstagabend eine 0:2-Pleite. Nach einer desolaten Leistung der Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl müssen sich die Knappen ernsthaft um das Weiterkommen sorgen. Ausgerechnet Davy Klaassen erzielte beide Treffer gegen die Königsblauen. Der Kapitän des niederländischen Erstligisten steht auf der Wunschliste des FC Schalke und hat mit diesem Doppelpack sein fußballerisches Talent noch einmal bekräftigt.

Auch der FC Bayern München muss um den Einzug ins Halbfinale bangen. In der Königsklasse verlor der Deutsche Rekordmeister das Spitzenspiel gegen Real Madrid in der heimischen Allianz Arena mit 1:2. Für das Rückspiel am kommenden Dienstag hat Trainer Carlo Ancelotti zudem mit Personalsorgen zu kämpfen. So ist beispielsweise noch unklar, ob Innenverteidiger Mats Hummels nach seiner Verletzung bis dahin in den Kader zurückkehren kann. Außerdem fehlt Javi Martinez gesperrt. Er hatte im Hinspiel gelb-rot gesehen. Ebenfalls ist nicht sicher ist, ob Robert Lewandowski am Dienstag wieder für die Münchner stürmen kann. Der Torjäger laboriert aktuell an einer Schulterverletzung. Ob die Bayern den Rückstand im Bernabéu-Stadion aufholen können, scheint derzeit alles andere als sicher.

Ebenfalls geschlagen geben musste sich Borussia Dortmund. Gegen den AS Monaco verlor das Team von Thomas Tuchel mit 2:3. Die Mannschaft zeigte aber nur einen Tag nach den Explosionen am Mannschaftsbus eine starke Moral und wurde vom heimischen Publikum lautstark unterstützt. Für den Ausgleichstreffer hat es dann am Ende jedoch trotzdem nicht mehr gereicht. Der Schock vom Vortag war allen Beteiligten noch deutlich anzusehen

Kommentare

comments