Bundesliga-Saisonabschluss: Der Showdown um Europa

By | 18. Mai 2017
Champions League

Foto: Siempreverde / depositphotos

Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga geht es neben dem Abstiegsduell zwischen Hamburg und Wolfsburg vor allem um die europäischen Fleischtöpfen. Während sich Hoffenheim und Dortmund ein Fernduell um die direkte Champions-League-Qualifikation liefern, können sich noch vier Vereine, die zu Beginn der Saison niemand auf dem Schirm hatte, Hoffnungen auf die Europa League machen.

Für Hoffenheim ist es bereits jetzt die beste Saison der Vereinsgeschichte, der dritte Platz und damit die direkte Qualifikation für die Champions League würde dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Punktgleich, aber mit vier Toren Rückstand, lauern die Kraichgauer auf Rang vier und empfangen den FC Augsburg, der noch immer nicht ganz gerettet ist und sich vehement wehren wird.

Wie reagiert der BVB auf die Unruhe?

Hoffenheims direkter Konkurrent hat derweil mit noch ganz anderen Sorgen zu kämpfen. Der öffentlich ausgetragene Machtkampf zwischen Joachim Watzke und Trainer Thomas Tuchel sorgt für Unruhe zum denkbar schechtesten Zeitpunkt, die auch am Team nicht spurlos vorbei zu gehen scheint. Vergangenes Wochenende kamen die Westfalen nicht über ein 1:1 gegen Augsburg hinaus und am Samstag geht es mit Werder Bremen gegen eine Mannschaft, die sich nicht nur in starker Form, sondern auch noch im Kampf um die Europa League befindet. Ob der BVB diesem Druck standhält, wird mit Spannung erwartet. Geht es nach den Einschätzungen der Buchmacher, dürfte das junge Dortmunder Team die Aufgabe aber bewältigen. Beim Sportwettenanbieter bwin beispielsweise liegt die Quote für einen schwarz-gelben Sieg bei 1,22. Die Bremer gelten mit einer Quote von 9,75 dagegen als klarer Außenseiter. Ein Tipp auf die Bremer scheint dennoch attraktiv: Schließlich bietet bwin für Neukunden eine besondere Absicherung: Mit dem Bonus für Neukunden gibt’s den Einsatz zurück, wenn die erste Wette verloren wird. Ein möglicher Gewinn hingegen wird sogar verdoppelt. Mehr zur Bonus-Aktion erfahrt ihr hier.

Vierkampf um die Europa League

Werder braucht auf jeden Fall einen Sieg, um noch unter die ersten sechs zu rutschen. Mit 45 Punkten und einem Torverhältnis von -2 sind sie auf reichlich Schützenhilfe angewiesen. Am ehesten ist diese von Bayern München zu erwarten, die die momentan auf Platz 6 liegenden Freiburger (48 Punkte, Tordifferenz -15) erwarten. Zwischen den beiden Vereinen liegt noch der 1.FC Köln (46 Punkte, Tordifferenz +7). Köln erwartet zuhause den schon geretteten FSV aus Mainz. Bei einem Sieg der Rheinländer wäre Werder Bremen chancenlos, unabhängig vom Ausgang ihres eigenen Spiels. So gut wie durch scheint die Hertha zu sein. Dank 49 Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis reicht den Hauptstädtern ein Punkt gegen die schwächelnden Leverkusener, um die Europa-Party steigen zu lassen. Nur bei einer Niederlage und gleichzeitigen Siegen von Freiburg und Köln kann noch etwas schief gehen.

Kommentare

comments