Bundesliga Relegation: VfL Wolfsburg gewinnt 1:0 gegen Eintracht Braunschweig

By | 25. Mai 2017
Bundesliga News

Foto: jarmoluk / pixabay

Der VfL Wolfsburg hat einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Wölfe setzten sich im Relegationshinspiel in der heimischen Volkswagen Arena mit 1:0 gegen Eintracht Braunschweig durch und haben sich damit eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in fünf Tagen gesichert. Mario Gomez erzielte den einzigen und damit zugleich den entscheidenden Treffer der Partie.

Der VfL Wolfsburg hat im Hinspiel der Bundesliga Relegation einen knappen 1:0-Heimerfolg gegen Eintracht Braunschweig gefeiert. Mario Gomez erzielte nach einem umstrittenen Handelfmeter den einzigen Treffer der Partie und sicherte seiner Mannschaft damit eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in vier Tagen in Braunschweig.

Die knapp 29.000 Zuschauer in der ausverkauften Volkswagen-Arena erlebte eine spannende Partie, die jedoch über 90. Minuten hinweg nur wenige Höhepunkte zu bieten hatte. Die Gäste aus Braunschweig präsentierten sich in der ersten Hälfte ebenbürtig, kassierte in der 35. Minute dennoch den 0:1-Rückstand durch Mario Gomez. Nach einem umstrittenen Handelfmeter behielt der deutsche Nationalspieler und brachte sein Team in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt drängte die Eintracht auf den Ausgleichstreffer, dem Zweitligisten fehlte es in der Offensive jedoch an der nötigen Durchschlagskraft. Die Wölfe hingegen hatten mehr Ballbesitz, verpassten es jedoch diesen auch in entsprechende Torchancen umzusetzen. Am Ende blieb es bei dem 1:0-Erfolg für den Bundesligisten.

Das Rückspiel findet bereits in vier Tagen statt, wer eine Wette auf die Begegnung platzieren möchte und auf der Suche nach Freebets ist kann dies ganz einfach bei einem Online Sportwetten-Anbieter tun. Es wird spannend zu sehen ob Braunschweig den 0:1- Rückstand mit der Unterstützung der heimischen Fans nochmals drehen kann.

Trotz des knappen Spiels zeigte sich VfL-Coach Andres Jonker zufrieden mit dem Ergebnis: „Ich hätte gerne einen höheren Sieg eingefahren. Wir haben aber kein Gegentor kassiert, das ist gut.“ Braunschweigs sportlicher Leiter Marc Arnold haderte mit der Schiedsrichter-Entscheidung beim Handelfmeter: „Er liegt komplett falsch. Von Gomez war es eindeutig Hand.“

Kommentare

comments