Schock für den BVB! Marco Reus droht erneut wochenlang auszufallen

By | 22. November 2014
Schock für den BVB! Marco Reus droht erneut wochenlang auszufallen

Foto: Tim Reckmann / Wikipedia

Bittere Nachrichten für Borussia Dortmund! Mittelfeldspieler Marco Reus hat sich beim 2:2-Unentschieden gegen den SC Paderborn eine schwere Außenbandverletzung zugezogen und droht damit erneut mehrere Wochen auszufallen. Ersten Meldungen zu Folge wird der 25-jährige kein Spiel mehr für den BVB in der Hinrunde absolvieren.

Die Leidensgeschichte von Marco Reus scheint diese Saison/dieses Jahr einfach kein Ende zu nehmen. Der 25-jährige offensive Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund musste heute Nachmittag beim 2:2-Unentschieden gegen den SC Paderborn, nach einem harten Foul von Marvin Bakalorz, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Wie schwer es Reus erwischt wird sich erst morgen zeigen wenn die Schwellung nachgelassen hat. Die erste Diagnose lautet Außenbandriss im rechten Sprunggelenk. Laut BVB-Sportdirektor Michael Zorc soll auch die Syndesmose in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Trainer Jürgen Klopp zeigte sich nach dem 2:2-Unentschieden sichtlich geschockt:

Mit fällt es schwer, jetzt über Fußball zu reden. Alle haben mich angeschaut, als ob eine Katastrophe passiert ist. Dass Marco Reus jetzt wieder ausfallen könnte, ist schwerer zu verarbeiten als das Unentschieden

Absicht wollte Klopp dem Paderboner jedoch nicht unterstellen

Ich kenne Marvin schon eine Weile. Es gab immer wieder Situationen, wo es passiert, dass er unkontrolliert grätscht. Auch wenn das Dummheit pur war, ist er ein Top-Junge

Der Ex-BVBler Bakalorz selbst zeigte sich nach der Partie reumütig:

Ich wollte zum Ball gehen, aber ich berühre ihn, das war zu heftig. Wir waren damals im Trainingslager zusammen auf dem Zimmer – ich würde Marco Reus niemals gewollt umtreten. Es tut mir auf jeden Fall leid

Für Reus wäre es der nächste bittere Rückschlag in diesem Jahr. Aufgrund eines Syndesmoserisses fehlte Reus bereits bei der WM in Brasilien. Darüber hinaus kam er zu Letzt erst von einer Bänder- und Sehnenzerrung sowie ein Knochenödem im linken Sprunggelenk zurück.

Kommentare

comments