Verabschiedet sich Ciro Immobile im Winter in Richtung Mailand?

By | 5. Dezember 2014
Verabschiedet sich Ciro Immobile im Winter in Richtung Mailand?

Foto: Dirk Vorderstraße / Wikipedia

Ciro Immobile kam zu Saisonbeginn als Lewandowski-Nachfolger vom FC Turin zu Borussia Dortmund, der 24-jährige Mittelstürmer konnte bisher jedoch nur selten beim BVB überzeugen. Italienischen Medienberichten zu Folge steht Immobile bereits nach einem halben Jahr bereits wieder vor dem Absprung in Dortmund, der AC Mailand soll an einer Verpflichtung interessiert sein.

Sechs Tore und zwei Vorlagen in 15 Pflichtspielen ist sicherlich keine berauschende Bilanz für einen Stürmer, dennoch würde sich viele Bundesliga-Vereine und Fans damit durchaus zufrieden geben. In Dortmund hingegen ist man etwas kritischer, der Anspruch an einen BVB-Angreifer ist deutlich höher und genau das bekommt Ciro Immobile bereits seit Wochen zu spüren. Der 24-jährige Italiener kam diesen Sommer für knapp 20 Millionen Euro vom FC Turin in die Bundesliga und scheint knapp sechs Monate später immer noch nicht ganz angekommen zu sein beim BVB. Der Lewandowski äußerte sich vor wenigen Tagen in der Welt wie folgt zu seiner aktuellen Situation in Dortmund:

Es ist schwierig. Es ist vor allem eine neue Situation für mich. Ich bin in einem anderen Land, einer anderen Stadt. Eine neue Sprache, eine neue Mentalität, daran muss ich mich gewöhnen. Und es ist ein anderes Spiel als in Italien, unter einem anderen Trainer

Auch in Italien hat man die (negative) Entwicklung von Immobile verfolgt und seit wenigen Tagen machen Gerüchte die Runde, dass der bullige Stürmer im Winter zurück in die Serie A kehrt. Der AC Mailand soll großes Interesse an Immobile haben, steht aktuell nur auf dem sechsten Platz in der Liga und sucht händeringend einen neuen Offensivspieler.

Ein Verkauf dürfte aus Dortmunder Sicht jedoch keine Option sein, denn Immobile ist nicht der erste Neuzugang in Dortmund der eine gewisse Anlaufzeit zu benötigen scheint. Ausgerechnet an jenem Spieler den er beerben soll, Robert Lewandowski, könnte sich der Italiener ein Beispiel nehmen, denn auch der Pole schaffte in seiner ersten Saison beim BVB nicht den Durchbruch und wurde langsam ran geführt.

Kommentare

comments