Christoph Kramer: Spiele kommenden Sommer in Leverkusen

By | 10. Dezember 2014

Christoph Kramer ist so etwas wie der Newcomer des Jahres. Der 23-jährige Mittelfeldspieler hat binnen weniger Monaten nicht nur den Sprung von Borussia Mönchengladbach in die deutsche Nationalmannschaft geschafft, sondern stand bei der WM 2014 in Brasilien auch im Endspiel. Seine Zukunft in der Bundesliga schien zuletzt offen zu sein, doch nun hat sich Kramer öffentlich zu Bayer Leverkusen bekannt und den Wunsch geäußert kommenden Saison zur Werkself zurückzukehren.

Bleibt er in Gladbach oder (muss) er nach Leverkusen zurück? Diese Frage wurde in den vergangenen Wochen und Monaten des Öfteren diskutiert wenn es um den deutschen Nationalspieler Christoph Kramer ging. Wie es aussieht ist nun eine Entscheidung gefallen bzw. Kramer selbst hat eine getroffen und diese im Gespräch mit der Sport Bild nun auch verraten:

Auch wenn ich mich in Gladbach nach wie vor sehr wohlfühle, habe ich einen Vertrag in Leverkusen und werde dort – Stand jetzt – ab Sommer spielen

Interessant ist vor allem nachfolgende Ergänzung:

Und zwar nicht, weil ich muss, sondern weil mich das Konzept total überzeugt hat

Der 23-jährige wechselte 2013 von Leverkusen zu den Fohlen und ist noch bis kommenden Sommer an die Borussia ausgeliehen. Immer wieder machten Gerüchte die Runde Kramer könnte auch über das 2-jähirge Leihgeschäft hinaus in Gladbach bleiben. Während die Gladbach-Fans auf eine feste Verpflichtung gehofft haben, betonte man in Leverkusen stets, dass Kramer nach Ende der Leihe definitiv zu Werkself zurückkehren wird.

Die wenigsten, auch bei Bayer, hätten wohl damit gerechnet, Kramer in zwei Jahren vom Ersatz- zum Nationalspieler reift. Sein Marktwert ist auf 12 Millionen Euro angestiegen und zahlreiche europäische Klubs zeigten nach der WM Interesse an dem defensiven Mittelfeldspieler.

Kommentare

comments